Basel gewinnt ohne Glanz

Zum Auftakt der Super-League-Saison bezwingt Basel Vaduz mit 2:0. Trotz spielerischer Überlegenheit liess der FC Basel die ganz grosse Fussballkunst noch vermissen.

Video «Fussball: Super League, Basel-Vaduz» abspielen

Meister Basel gelingt der Saisonauftakt

5:33 min, aus sportpanorama vom 19.7.2015

Für den Führungstreffer mussten die Basler sogar die gütige Mithilfe von Schiedsrichter Sandro Schärer in Anspruch nehmen. Nach einem Handspiel von Vaduz-Verteidiger Pergl, klar ausserhalb des Strafraums, entschied der Unparteiische auf Strafstoss. Diesen verwertete Neo-Captain Matias Delgado in der 10. Minute souverän zum 1:0.

In der Folge hielten die Vaduzer gut mit und kamen durch Neuzugang Ali Messaoud sogar zu zwei vielversprechenden Möglichkeiten. Der 24-jährige Flügelspieler verfehlte per Kopf jeweils nur knapp.

Kakitanis Erfolgserlebnis

In der 80. Minute war Yoichiro Kakitani für die Entscheidung besorgt. Mit seinem platzierten Flachschuss krönte der Japaner eine bärenstarke Leistung. Zusammen mit Breel Embolo war der 25-jährige Offensivspieler die auffälligste Figur. Nach einer frustrierenden ersten Saison am Rheinknie dürfte für Kakitani der Treffer zum 2:0 eine besondere Genugtuung gewesen sein.

Video «Stimmen zu Basel - Vaduz» abspielen

Die Stimmen zum Spiel

0:49 min, aus sportpanorama vom 19.7.2015

Basel ohne Janko und Bjarnason

Bei den «Bebbi» standen die beiden Neuzugänge Michael Lang und Daniel Hoegh in der Startformation. «Streller-Ersatz» Marc Janko fehlte angeschlagen, Birkir Bjarnason gehörte noch nicht zum Aufgebot. Rückkehrer Zdravko Kuzmanovic ersetzte in der 63. Minute Torschütze Matias Delgado.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 17.07.2015, 18:45 Uhr