Zum Inhalt springen

Super League Basel gibt sich gegen Lausanne keine Blösse

Der FC Basel hat in der 33. Runde der Super League sein Sechspunkte-Polster gegenüber den Grasshoppers verteidigt. Der Leader schlug Lausanne zuhause verdient mit 2:0 und kann am nächsten Spieltag im Direktduell mit GC den 16. Meistertitel der Klubgeschichte perfekt machen.

Legende: Video SL: Basel - Lausanne abspielen. Laufzeit 3:56 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.05.2013.

Die herausragenden Akteure beim 19. Basler Saisonsieg waren Fabian Frei und Valentin Stocker. Frei, der zuvor in 24 SL-Einsätzen nur einmal getroffen hatte, erzielte ein Doppelpack. Stocker untermauerte seine Stellung als Top-Vorbereiter der Liga: Mit seinen beiden mustergültigen Zuspielen schraubte er sein Assist-Total in dieser Saison auf 15.

1:0 aus Abseitsposition

Beim 1:0 in der 24. Minute verwertete Frei eine präzise Freistossflanke von Stocker volley. Dem Treffer haftete allerdings der Makel an, dass der 24-Jährige dabei knapp im Abseits stand. Beim 2:0 nach genau einer Stunde stand der Ostschweizer nach schönem Durchspiel von Mohamed Salah und Stocker goldrichtig und verwertete mit dem Innenrist.

Streller verschiesst Penalty

Das neuntplatzierte Lausanne war dem FCB in praktisch allen Belangen unterlegen. In der 29. Minute bekundeten die Waadtländer zudem Pech: 5 Minuten nach Freis 1:0 aus Offside-Position wurde der vermeintliche Ausgleich von Yannis Tafer wegen einer Abseits-Stellung aberkannt. Der Lausanne-Stürmer dürfte allerdings auf gleicher Höhe gestartet sein.

Basel besass einige gute Möglichkeiten, um noch höher zu gewinnen. Die beste Chance vergab in der 42. Minute Marco Streller. Er scheiterte mit seinem Handspenalty am gut reagierenden Lausanne-Keeper Anthony Faivre.

FCB kann am 26. Mai Meister werden

4 Tage vor dem Cupfinal gegen GC hat der FCB einen weiteren Schritt Richtung 16. Meistertitel gemacht und sein Sechspunktepolster auf die «Hoppers» (4:0-Sieg in Sion) verteidigt. Unabhängig von den Resultaten auf anderen Plätzen kann Basel in der nächsten Runde am 26. Mai im Direktduell mit GC die Titelverteidigung perfekt machen.

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nicola Hunziker, Oberuzwil, St. Gallen
    Und erneut wird Basel zum Sieg verholfen. Keine Frage, dass der FCB das Spiel dominiert hat, aber wenn man die Chancen nicht nutzt, darf man nicht behaupten, dass der Sieg verdient ist. Das 1:0 ist ein klares Abseits - keine Diskussion. Anschliessend wird Lausanne's Treffer wegen "vermeindlichem Abseits" aberkannt. Fehlentscheid hierbei, da gleiche Höhe. Wenn dies alles regulär abläuft, führt Lausanne auf einmal und wer weiss wie das Spiel ausgeht. Erinnerungen an das Spiel gegen SG werden wach!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von La Lorna, Bayern
    Ich verstehe das Gejamemre über den Penaltypfiff nicht ganz. Wenn es etwas an dem Entscheid zu kritisieren gibt, dann die unterlassene rote Karte!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Verdienter Sieg des FCB gegen ein völlig harmloses Lausanne. Die werden sich am Ende der Meisterschaft auf dem Abstiegsplatz wiederfinden. Doch trotz dem "komfortablen" Vorsprung von 6 Pkt., die Gegner (2x GC, YB und der FCSG) werden jetzt schwieriger zu spielen sein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen