Basel holt Holländer Jean-Paul Boëtius

Der FC Basel hat für vier Jahre den niederländischen Offensivspieler Jean-Paul Boëtius verpflichtet. Der Schweizer Meister kauft den 21-Jährigen aus seinem laufenden Vertrag bei Feyenoord Rotterdam heraus.

Jean-Paul Boëtius

Bildlegende: Jean-Paul Boëtius Der Niederländer spielte seit seiner Jugend bei Feyenoord Rotterdam. EQ Images

Über die Ablösesumme vereinbarten die beiden Klubs Stillschweigen. Die Basler Tageswoche hatte von einer Summe von 2,5 Millionen Euro berichtet.

Der in Rotterdam geborene Boëtius spielte seit seiner Jugend bei Feyenoord. 2012 debütierte er in der höchsten Liga. Seither bestritt er für den Traditionsklub insgesamt 96 Spiele und erzielte dabei 20 Tore.

Ein Einsatz im Nationalteam

2014 kam Boëtius zu seinem bisher einzigen Einsatz in der Nationalmannschaft. Bei einem Test gegen Frankreich (0:2) spielte er während 73 Minuten für die «Elftal».

Seine mögliche Verpflichtung durch den FCB war in den letzten Tagen durchgesickert. Basel hatte zuletzt Derlis Gonzalez an Dynamo Kiew abgeben müssen.