Zum Inhalt springen

Super League Basel sündigt im Abschluss – und gewinnt trotzdem

Basel nutzt den Schwung aus der Champions League und besiegt Thun mit 2:1. Dabei macht es sich der Meister unnötig schwer.

Legende: Video Basel - Thun: Zusammenfassung abspielen. Laufzeit 6:03 Minuten.
Vom 21.10.2017.

Seit November 2012 und mittlerweile 21 Spielen hat Basel gegen die Berner Oberländer nicht mehr verloren. In der 12. Runde der Super League hätte sich der FCB die spannende Schlussphase aber sparen können.

Denn Thun kam erst 20 Minuten vor Ende richtig ins Spiel: Nachdem Marek Suchy Dejan Sorgic im Strafraum gefoult hatte, traf Moreno Costanzo vom Elfmeterpunkt zum 1:2. Da hatte Basel nach Toren von Luca Zuffi (36.) und Albian Ajeti (61.) bereits scheinbar beruhigend geführt.

Legende: Video Hattrick der besonderen Sorte: FCB trifft 3 Mal den Pfosten abspielen. Laufzeit 0:25 Minuten.
Vom 21.10.2017.

Pech auf beiden Seiten

Nach dem Anschlusstreffer verlegte sich der Meister vorwiegend aufs Verteidigen. Dass es so kommen würde, war alles andere als vorauszusehen. Schliesslich erspielte sich der FCB zahlreiche Chancen und traf nicht weniger als 3 Mal die Torumrandung:

  • Bereits in der 3. Minute scheitert Albian Ajeti mit einem Kopfball am Pfosten.
  • Nach 40 Minuten wühlt sich Kevin Bua durch die Thuner Abwehr, trifft aber erneut den Pfosten.
  • In der 56. Minute umkurvt Mohamed Elyounoussi Thun-Goalie Francesco Ruberto, schiesst den Ball allerdings nur ans Aluminium.

Doch auch Thun hatte Grund, sich zu ärgern. Die Berner wurden nämlich in der 1. Halbzeit zweimal benachteiligt. Einmal erhielten sie einen Freistoss statt eines Penalties, einmal wurde fälschlicherweise auf Abseits entschieden.

Sendebezug: Radio SRF 3, Laufende Live-Einschaltungen, 21.10.2017 19:00 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.