Basel vermiest Ponte-Debüt

Der FC Basel hat seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der Super League mit einem 1:0-Sieg über Sion vorübergehend auf 7 Punkte ausgebaut. Luzern kam gegen Aarau auch dank zweier Elfmeter zu einem glücklichen 3:2-Sieg.

Gleich zwei Premieren sahen die Fans im Basler «Joggeli». Beim FCB stand Davide Calla nach seinem Transfer von Aarau zum FCB gleich in der Startformation, die Gäste aus Sion wurden erstmals von Raimondo Ponte trainiert.

Christofi und Sommer vergeben Führung

Ponte entschied sich für eine defensive Aufstellung seines Teams. Die ersten 30 Minuten des Spiels gaben ihm recht: Basel bestimmte zwar das Geschehen, kam aber selten zu guten Chancen. Sion war bei seinen Konterangriffen gefährlicher, Christofi etwa vergab nach 20 Minuten alleine vor FCB-Keeper Yann Sommer.

Nach 33 Minuten hätte der FCB gleichwohl in Führung liegen müssen. Valentin Stocker schaffte es aber, den Ball aus 5 Metern an den Pfosten zu setzen. Auf dem schwer bespielbaren, tiefen Platz blieben weitere Möglichkeiten in der Folge bis zum Pausenpfiff aus.

Elfmeter entscheidet für Basel...

An der Spielanlage änderte sich nach dem Seitenwechsel wenig. Basel dominierte, ohne viele Chancen zu kreieren. Bis sich Xavier Kouassi im Strafraum zu einem unnötigen Foul hinreissen liess und Schiedsrichter Stephan Studer zurecht auf Penalty entschied. Fabian Frei verwertete souverän.

Anschliessend hatte der FCB keine Mühe, die Führung über die Zeit zu retten. Das Team von Murat Yakin hat seinen Vorsprung in der Rangliste vorübergehend auf 7 Punkte ausgebaut. YB kann mit einem Sieg am Sonntag gegen Schlusslicht Lausanne wieder auf 5 Punkte verkürzen.

... und Elfmeter entscheidet für Luzern

Neuer erster Verfolger Basels ist vorerst aber Luzern, das gegen Aarau zu einem glücklichen 3:2-Sieg kam. Die Gäste aus dem Aargau führten dank Toren von Artur Ionita (5.) und Alexander Gonzalez (56.) zweimal, Luzern glich durch Adrian Winter (27.) und einem Handspenalty von Dimitar Rangelov (80.) jeweils aus.

Als sich beide Teams bereits mit einer Punkteteilung arrangiert hatten, säbelte Stephan Andrist - der im Tausch mit Calla von Basel zu Aarau gewechselt hatte - bei seinem FCA-Debüt Jamir Hyka unmotiviert um. Wieder Penalty, wieder Tor, den Siegestreffer vom Punkt schoss Mahmoud Kahraba.