Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League Basel verpasst Sprung an die Tabellenspitze

Der FC Basel hat es verpasst, die Spitze der Super League zu erklimmen. Der Meister musste sich gegen ein keck aufspielendes Lugano mit einem 1:1 begnügen.

Legende: Video Basel-Lugano: Wichtigste Szenen und Analyse abspielen. Laufzeit 03:48 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.08.2017.
  • Die Torschützen heissen Ricky van Wolfswinkel und Carlinhos jr.
  • Die Punkteteilung geht über die 90 Minuten gesehen in Ordnung.
  • Zürich bleibt Leader, YB und Basel folgen einen Punkt dahinter.

Zuletzt gab es vom FCB-Publikum Pfiffe für die eigene Mannschaft. Der Meister hatte gegen Lugano keineswegs meisterlich aufgespielt und verdient Punkte abgeben müssen.

Steffen holt Elfmeter heraus

Dennoch hatte es lange danach ausgesehen, als ob das Wicky-Team den budgetierten Dreier einfahren würde. Ricky van Wolfswinkel brachte das Heimteam in der 62. Minute vom Penaltypunkt aus in Führung. Renato Steffen war von Jonathan Sabbatini gefoult worden.

Doch in der 86. Minute konnten die Gäste durch Joker Carlinhos jr. ausgleichen. Es war der 1. Saisontreffer in der Super League für den Brasilianer, der im Winter von Botafogo zu den Tessinern gestossen war.

Legende: Video Carlinhos und Mihajlovic: Ein Tänzchen in Ehren... abspielen. Laufzeit 00:17 Minuten.
Aus sportlive vom 20.08.2017.

Basel offenbarte Schwächen in der defensiven Abstimmung und bei der Angriffsauslösung. Lugano hatte vor der Pause durch Younes Bnou Marzouk, Davide Mariani und Domen Crnigoj Chancen zur Führung. Umgekehrt war Keeper David Da Costa bei zwei Gelegenheiten auf Rettungstaten seiner Vorderleute angewiesen.

Erster Punktgewinn seit 17 Jahren

In der 2. Halbzeit war Basel das bessere Team, dennoch gaben die «Rotblauen» erstmals seit fast 17 Jahren vor heimischem Publikum Punkte gegen die «Bianconeri» ab.

Legende: Video Basel sagt Delgado «adiós» abspielen. Laufzeit 02:41 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.08.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20.8.17, 15:45 Uhr

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Schaad (Scan15)
    Ist ja klar dass die Basler gleich wieder auf YB schiessen um sich schön zu sehen,aber diese Saison wird ausgeglichen!! Hopp YB
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beat Blaser (B2)
    Gut, es war keine Galaleistung von Basel, was mich als Berner natürlich nicht unglücklich macht. Man spricht jetzt nur von der schlechten Leistung der Basler, aber nicht von Lugano. Der Einsatz, die Kampfbereitschaft war vorallem nach dem war beeindruckend. Zum Glück wurde es mit dem Ausgleich belohnt. Hut ab vor Lugano.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von markus kohler (nonickname)
    So viel zu Wicky und seiner Offensive. Die neue Führung ist derart arrogant, dass ihnen die schweren Defizite gar nicht auffallen. Der FCB ist nun auch auf dem Niveau der Bratwurstliga angekommen und dürfte sich in der CL bis auf die Knochen blamieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen