Berner Höhenflug oder Zürcher Befreiungsschlag?

GC ist alles andere als optimal in die Saison gestartet. Bei YB herrscht hingegen eitel Sonnenschein – was die Liga betrifft. Nun stehen sich die beiden Teams in der zweiten Super-League-Runde gegenüber. Eine Bestandsaufnahme.

Milan Viltoric (r.) und Alexander Gerndt.

Bildlegende: Kampf mit harten Bandagen Milan Vilotic (r.) und Alexander Gerndt. Keystone/Archiv

Eine Niederlage gegen den Aufsteiger, der zu allem Übel auch noch Lokalrivale ist: Der Saisonauftakt lief aus Sicht der Grasshoppers denkbar schlecht. Am anderen Ende der Gefühlsskala befindet sich YB. Die internationale Bühne macht zwar die üblichen Sorgen. In der Liga aber feierten die Berner einen Saisonstart nach Mass.

Offensivsorgen hüben....

Bei den «Hoppers» stellt sich primär die Frage: Wer schiesst die Tore? In der vergangenen Saison brachten die Zürcher in den letzten 5 Partien ebenso viele Tore zustande. Die Torschützen hiessen einerseits Munas Dabbur (2) und Caio, welche GC verliessen.

Die übrigen beiden Treffer erzielte andererseits Lucas Andersen. Jener Däne, dessen Talent von seiner Unkonstanz gar noch übertroffen wird. Gegen den FCZ zeigte sich, dass die Neuzugänge Jeffren und Marco Djuricin (noch?) keinen adäquaten Ersatz für die offensiven Abgänge darstellen.

...defensive Probleme drüben

YB schwebte nach dem 2:0-Sieg über Basel im siebten Fussball-Himmel. Die Partie gegen Dynamo Kiew holte die Young Boys wieder auf den Boden zurück. Und offenbarte eklatante Probleme in der Defensive. Loris Benito und Steve von Bergen ermöglichten den Ukrainern zwei Treffer. Beim dritten Gegentor unterschätzte Kasim Nuhu den Ball fatal.

GC oder YB: Wer gewinnt?

  • GC oder YB: Wer gewinnt?

  • YB – die Berner bleiben an der Ligaspitze

    77%
  • GC – die Zürcher finden nach der Derby-Pleite die passende Antwort

    22%
  • 2382 Stimmen wurden abgegeben

Video «Die Tore bei GC - FCZ» abspielen

So schoss Dwamena GC ab

1:39 min, vom 23.7.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.7.2017, 15:45 Uhr

Sendehinweis

Ebenfalls am Samstag um 19 Uhr stehen sich Lugano und St. Gallen gegenüber. Am Sonntag können Sie live auf SRF zwei und in der Sport App ab 16 Uhr die Partie Basel-Luzern mitverfolgen. Die Zusammenfassung aller Spiele sehen Sie anschliessend auf SRF zwei in «Super League - Goool».