Zum Inhalt springen

Super League Bia bestraft harmlose Young Boys

Die Berner Young Boys haben auch gegen Sion nicht zum Siegen zurückgefunden. Trotz Überlegenheit musste sich YB mit einem 1:1-Remis begnügen.

Legende: Video Young Boys - Sion abspielen. Laufzeit 4:48 Minuten.
Aus sportpanorama vom 22.11.2015.

Seit dem 4. Oktober und sechs Spielen wartet YB auf einen Sieg. Die grössten Sorgen bereitet Trainer Adi Hütter die mangelnde Torausbeute: In den sechs Partien schossen die Berner nämlich nie mehr als einen Treffer.

Die fehlende Treffsicherheit wurde den Bernern auch gegen Sion zum Verhängnis. YB startete stark, setzte Sion unter Druck und kam zu Möglichkeiten. Doch Miralem Sulejmani hämmerte den Ball an die Latte, Alexander Gerndt sah seinen Abschluss von Andris Vanins abgewehrt. Nach diesem Startfurioso flachte die Partie ab.

Legende: Video Sulejmani hämmert den Ball an die Latte abspielen. Laufzeit 0:13 Minuten.
Vom 22.11.2015.

YB zu wenig druckvoll

Mit einem Konter gelang den Bernern in der 55. Minute doch noch der Führungstreffer. Renato Steffen bewies dabei viel Übersicht, Gerndt verwandelte nach dem Querpass souverän.

Weil es die Berner aber verpassten, Sion weiter unter Druck zu setzen, durften die Gäste hoffen. «Statt das 2:0 zu suchen, haben wir uns zurückgezogen und auf Konter gewartet. Das war nicht sehr gescheit von uns», zeigte sich Florent Hadergjonaj in der Spielanalyse selbstkritisch.

Sion mit wenig Aufwand zum Punkt

Nach einem Aussetzer der YB-Abwehr kamen die Walliser prompt zum Ausgleich. Der eingewechselte Geoffrey Bia konnte völlig freistehend zum 1:1 einschiessen. Es war dies erst die zweite richtige Torchance der Walliser im gesamten Spiel. Das reichte aber allemal, um den zu harmlosen Bernern einen Punkt abzuknöpfen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.11.2015, 16:00 Uhr.