Bickel verlässt YB

Knall bei den Young Boys: CEO Alain Kappeler und Sportchef Fredy Bickel verlassen die Young Boys. Der neue Sportchef wird im Oktober vorgestellt.

Video «Bickel und YB gehen getrennte Wege» abspielen

Bickel und YB gehen getrennte Wege

1:41 min, vom 13.9.2016

«Der BSC Young Boys passt die organisatorischen Strukturen an: Die Bereiche Sport und Kommerz werden zusammengelegt. Diese Restrukturierung erfolgt aus wirtschaftlichen Gründen und hat personelle Wechsel zur Folge.» Mit diesen Worten verkündete YB die Trennung von Sportchef Fredy Bickel sowie CEO Alain Kappeler.

Sport und Kommerz unter einem Dach

Neuer CEO bei den Bernern wird Wanja Greuel. Der 38-jährige Betriebswirtschafter hatte bislang die Geschicke im Bereich Marketing und Verkauf geleitet. Auch für Bickel gibt es bereits einen Nachfolger als «Leiter Sport». Dieser werde im Oktober vorgestellt, liess YB verlauten. In der Zwischenzeit werden die Aufgaben des vakanten Amtes von der Sportkommission des Verwaltungsrates erledigt.

«  Wir erwarten, dass sich die sportlichen Ziele von YB nach den wirtschaftlichen Möglichkeiten richten. »

Andy und Hansueli Rihs

Die Klubbesitzer Andy und Hansueli Rihs begrüssen die Massnahmen: «YB will ein Spitzenklub der Super League mit Erfolgen auch auf dem internationalen Parkett bleiben. Wir erwarten aber, dass sich die sportlichen Ziele von YB nach den wirtschaftlichen Möglichkeiten richten.»

Video «VR-Mitglied Siegenthaler: «Es war kein Machtkampf»» abspielen

VR-Mitglied Siegenthaler: «Es war kein Machtkampf»

3:26 min, vom 13.9.2016