Bitterer erster GC-Punkt unter Coach Tami

Die Grasshoppers haben in der 22. Super-League-Runde den ersten Punkt unter Trainer Pierluigi Tami eingefahren. Die Zürcher kassierten beim 1:1 auswärts gegen den FC St. Gallen allerdings ein Last-Minute-Tor und haderten mit einem Fehlentscheid.

Video «Fussball: St. Gallen - GC» abspielen

GC verschenkt 2 Punkte in St. Gallen

6:13 min, aus sportpanorama vom 1.3.2015

Nicht viel fehlte zum ersten Auswärtssieg der Grasshoppers seit über einem halben Jahr. Doch daraus wurde nichts. Dies, weil Captain Daniel Pavlovic kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit im Strafraum regelwidrig den Arm zu Hilfe nahm. Der eingewechselte Roberto Rodriguez liess sich nicht zweimal bitten und verwertete den fälligen Elfmeter sicher.

Video «Fussball: Super League, Ngamukol aberkanntes Tor» abspielen

Ngamukols Tor zählt zu Unrecht nicht

0:29 min, aus sportpanorama vom 1.3.2015

Ngamukol wird zur tragischen Figur

Kurz vor und unmittelbar nach dem 1:1-Ausgleich rückte Anatole Ngamukol in den Mittelpunkt des Geschenes: Zunächst verfehlte der Joker das leere Tor und in der Nachspielzeit wurde ihm ein regulärer Treffer fälschlicherweise wegen Abseits aberkannt.

Das Team von Coach Pierluigi Tami holte in dessen 4. Spiel zwar den ersten Punkt, angesichts des Spielverlaufs ist dies aber zu wenig. Denn alles hatte gut begonnen: Goalie Vaso Vasic wehrte den Kopfball von Daniel Sikorski (29.) glänzend ab. Dann brachte der ehemalige FCSG-Spieler Michael Lang GC nach einer Vorlage von Neuzugang Krisztian Vadocz in Führung (31.). In der Folge hatten die Zürcher bis zu Pavlovics Lapsus nur wenige heikle Szenen zu überstehen.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 01.03.2015, 18:15 Uhr