Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League Carlos Bernegger bleibt Luzern treu

Carlos Bernegger bleibt weiterhin Trainer beim FC Luzern. Der 45-Jährige hat der Geschäftsleitung der Luzerner mitgeteilt, dass er seinen bis Juni 2015 laufenden Vertrag erfüllen will.

Legende: Video Carlos Bernegger bleibt beim FC Luzern abspielen. Laufzeit 03:08 Minuten.
Aus sportaktuell vom 09.05.2014.

Bernegger hatte ein Angebot als Trainer beim Zweitbundesligisten 1860 München vorliegen. Nun hat er den «Löwen» eine Absage erteilt.

Neuaufbau soll weiter gehen

«Wir haben hier Ziele und wollen diese erreichen», stellte Bernegger an einer Medienkonferenz klar. Er wolle den zusammen mit Sportchef Alex Frei eingeleiteten Neuaufbau beim FCL weiterführen.

Frei hatte stets betont, dass er mit den Verbleib Berneggers rechne. «Ich bin glücklich, dass sich Carlos für uns entschieden hat», hielt er nun fest.

Seit einem Jahr im Amt

Bernegger ist seit dem 7. April 2013 in Luzern im Amt ist und löste damals den glücklosen Polen Ryszard Komornicki ab. Der frühere Basler Juniorentrainer gilt als hervorragender Ausbildner und Disziplin-Fanatiker. Seine Qualitäten retteten Luzern vergangene Saison im Abstiegskampf und machten den FCL in dieser Saison zu einem Kandidaten für die Europa-League-Qualifikation.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Blatter, 5620 Bremgarten (AG)
    Psychotest für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber: Vergleichen Sie das Verhalten von Carlos Bernegger mit demjenigen Uli Fortes vor etwa einem Jahr. Wen würden Sie lieber anstellen? Die Antwort bleibt Ihnen überlassen. Von meiner Seite nur so viel: Sollten Sie Uli Forte vorziehen, bin ich froh, dass ich nicht bei Ihnen arbeite.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Fussballexperte, Schweiz
      Uli Forte ist ein solcher Verräter, unglaublich, ich würde den nie anstellen, grosses Maul, nichts dahinter
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Da 1860 München zur Zeit auch ein wenig "Wundertüte ohne Inhaltgarantie" ist, wär das Risiko für Bernegger gross gewesen, nach ca. 9 Monaten ohne Verein dazustehen. Bei Luzern hat er Zukunftsperspektiven. Abgesehen davon, schätze ich Herrn Bernegger (obwohl ich ihn NICHT kenne) als eine Person ein, welche über den Tellerhand hinaus sieht. Er wirkt intelligent und lebenserfahren auf mich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Matthias Stäfa, München
    Ich hab gehört, dass Bernegger zu viel Gehalt in München gefordert hat. Das haben die nicht zahlen wollen - und ihr Angebot zurückgezogen. So sieht "wahre Treue" wirklich aus...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Maxl602, Basel
      Ich habe gehört, dass es in zwei Wochen über 30 Grad draussen hat..... Vom hörensagen lernt man lügen, also Herr Stäfa aus München: schreiben sie doch einfach einen Kommentar, der nicht vom hören und Gerüchten handelt. Wahre Treue bei 1860 haben nur die eingefleischten Fans, aber sicher nicht Trainer ode Spieler.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen