Zum Inhalt springen

Super League Constantin legt Berufung beim TAS ein

Christian Constantin hat beim Internationalen Sportgerichtshof TAS in Lausanne Berufung gegen seine Strafe eingelegt. Constantin wurde nach Tritten und Ohrfeigen gegen Rolf Fringer erst für 14 Monate gesperrt, bevor die Strafe auf 9 Monate verkürzt wurde.

Christian Constantin zieht das Fringer-Urteil weiter an die nächste Instanz.
Legende: Geht juristischen Weg Christian Constantin zieht das Fringer-Urteil weiter an die nächste Instanz. Keystone

Christian Constantin hatte den früheren Trainer und jetzigen TV-Experten Rolf Fringer im September mit Tritten und Ohrfeigen attackiert: Dafür wurde der Sion-Präsident zunächst für 14 Monate gesperrt, bevor die Strafe auf 9 Monate verkürzt wurde.

Constantin und Fringer haben ihren Streit inzwischen beigelegt und auf zivilrechtliche Schritte verzichtet.

Grund für die Attacke war die wiederholte Kritik Fringers an Constantin. Der Sion-Chef hatte bereits Berufung gegen das ursprüngliche SFV-Urteil eingelegt und einen Teilerfolg erreicht. Die Geldstrafe von 100'000 Franken war auf 30'000 Franken verringert worden.

Legende: Video Constantin greift Fringer an abspielen. Laufzeit 0:37 Minuten.
Vom 21.09.2017.

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.