Contini-Debüt bringt St. Gallen 3 Punkte

Unter dem neuen Trainer Giorgio Contini gewinnt St. Gallen in Lausanne das Duell zweier Abstiegsbedrohter eher glücklich mit 1:0. Das Tor des Spiels erzielt Albian Ajeti.

Video «St. Gallen feiert Contini-Einstand mit Sieg» abspielen

Zusammenfassung Lausanne - St. Gallen

5:22 min, aus sportpanorama vom 7.5.2017

Unter dem neuen FCSG-Coach Giorgio Contini kehrten Daniel Lopar, Tranquillo Barnetta und Karim Haggui in die Startelf zurück. Und diese Massnahmen trugen Früchte:

  • St. Gallen gewinnt nach zuletzt 5 Niederlagen in Serie.

Nach etwas mehr als einer Stunde traf Albian Ajeti nach einer gekonnten Drehung im Lausanner Strafraum in die Maschen. Zuvor hatte St. Gallen fast ausschliesslich defensiv agiert und zudem mehrfach das Glück auf seiner Seite gehabt.

  • 14. Minute: Lausannes Gabriel Torres schiesst aus bester Position am Gehäuse vorbei.
  • 18. Minute: Jordan Lotombas akrobatischer Seitfallzieher landet am Pfosten.
  • 28. Minute: Andreas Wittwer springt im Strafraum der Ball an die Hand – doch der mögliche Penaltypfiff bleibt aus.
  • 53. Minute: Lopar pariert nach einem St. Galler Ballverlust Andrea Maccoppis Weitschuss.
Video «Contini: «Möglichst emotionslos»» abspielen

Contini: «Möglichst emotionslos»

2:50 min, vom 7.5.2017

Und auch nach der 1:0-Führung ging das Zittern weiter. 15 Minuten vor Schluss zappelte der Ball gar im Netz. Doch der Treffer des soeben eingewechselten Kwang-Ryong Pak wurde fälschlicherweise wegen Abseits aberkannt.

St. Gallen hat neu 4 Punkte Vorsprung auf den heutigen Konkurrenten, bleibt aber auf Platz 8. Lausanne wiederum trennen nur 4 Zähler von Schlusslicht Vaduz.

Sendebezug: Radio SRF 3, 07.05.2017, regelmässige Live-Einschaltungen