Da Costa degradiert: Goalie-Rochaden beim FC Zürich

Der FC Zürich hat die interne Goalie-Hierarchie durcheinandergewirbelt. Der bisherige Stammkeeper David Da Costa ist nicht mehr als Nummer 1 vorgesehen. Dafür wird der ausgeliehene Yanick Brecher vom FC Wil zurückbeordert. Zudem übernimmt der FCZ Leihkeeper Anthony Favre definitiv.

Video «Fussball: David da Costa beim FCZ degradiert» abspielen

Da Costa nicht mehr die Nummer 1

0:19 min, vom 1.4.2015

Einen Grund für den Umsturz auf der Goalie-Position teilte der FCZ nicht mit. Es handle sich «um einen Entscheid der sportlichen Verantwortlichen, auf den in der Öffentlichkeit nicht weiter eingegangen wird».

Zürich-Wil-Zürich

Wer die neue Nummer 1 wird, geht aus der Mitteilung ebenfalls nicht hervor. Es könnte der 21-jährige Yanick Brecher werden, den die Zürcher per sofort vom FC Wil zurückholen. Oder der 31-jährige Anthony Favre, der umgekehrt von Wil ausgeliehen war und der jetzt definitiv vom FCZ übernommen wird. Favre erhält einen Vertrag bis Juni 2017.

Challenge-League-Klub Wil erhält zum Ausgleich den Torhüter der zweiten FCZ-Mannschaft, Novem Baumann, als Leihspieler. Der im Sommer auslaufende Kontrakt mit dem 3. Keeper Andres Malloth wird nicht verlängert.