Zum Inhalt springen

Super League Die Serie geht weiter: Basel gewinnt auch in Lugano

Von Champions-League-Nachwehen keine Spur. Der FC Basel schlägt Lugano mit 3:1 und gibt damit auch im 6. Super-League-Spiel keine Punkte ab.

Legende: Video Zusammenfassung Lugano-Basel abspielen. Laufzeit 4:52 Minuten.
Aus sportaktuell vom 22.08.2015.

Die Hoffnung auf eine Überraschung stirbt für Lugano kurz nach der Pause. Davide Calla tanzt sich durch die Tessiner Verteidigung und nimmt mit dem 3:1 nach 48 Minuten die Spannung aus der Partie.

7 Wechsel bei Basel

Dabei wirkte der FCB in den Startminuten etwas unsortiert. Im Vergleich zum Playoff-Spiel für die Champions League am Mittwoch, standen beim FC Basel gleich 7 neue Akteure in der Startaufstellung. Und diese Formation musste sich offensichtlich noch finden.

So kombinierte sich das aufsässige Lugano in der 9. Minute in den Basler Strafraum. Mit der Hacke legte Patrick Rossini den Ball sehenswert für Mario Piccinocchi auf. Der Italiener fackelte nicht lange und brachte das Heimteam früh in Führung.

Basel mit der Reaktion eines Meisters

Die Euphorie im Stadio Cornaredo wurde allerdings nur Sekunden später gedämpft. Kaum war der Ball wieder im Spiel, wollte Lugano-Torhüter Francesco Russo gegen Albian Ajeti klären. Er berührte zwar den Ball, aber auch die Beine des Baslers. Penalty für den FCB. Davide Calla verwandelte souverän und brachte den Meister in der 11. Minute zurück ins Spiel.

Spätestens ab diesem Moment diktierten die Basler die Partie. Kurz vor der Pause setzte Mohamed Elneny nach einem Ajeti-Abschluss gut nach und drückte den Ball zur Führung über die Linie.

Weiterin ungeschlagen: Starker Auftakt für Urs Fischer

Der FC Basel gewinnt damit auch sein 6. Super-League-Spiel dieser Saison. Coach Urs Fischer bleibt damit im 10. Pflichtspiel weiter ungeschlagen (9 Siege, 1 Unentschieden) und realisiert damit das erfolgreichste Debüt aller FCB-Trainer. Aufsteiger Lugano hingegen muss zum 4. Mal im 6. Meisterschafts-Spiel als Verlierer vom Feld.

Sendebezug: Radio SRF1, Nachrichten, 22.08.2015, 19:00 Uhr

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alberto da Vinci, Pratteln
    So wollte ich den FCB schon lange in der Super League sehen. 36 Spiele 36 Siege muss das Ziel sein. Am Dienstag wird sich der FCB auch für die CL qualifizieren. Noch einmal kann Maccabi nicht so viel Glück haben. Hoffentlich wird das Spiel von einem Schiedsrichter geleitet der CL Niveau besitzt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Bezüglich "A und/oder B-Formation". Diese gibt es beim FC Basel nicht. Das ist einfach nur Rotation auf hohem Niveau:; mit etwa 20 (fast) gleichwertigen Spieler. Da alle das eine oder andere Mal spielen, herrscht auch gute Laune. Das wiederum beeinflusst die Leistung, welche auch gut ist. Gestern konnte ich mich leider nur bedingt freuen, bin immer noch das "makabere Maccabi-Spiel" am verdauen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lars n, Widen
    @jan: mol genau so isches!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen