Duell der formstarken Zürcher und Luzerner

In der 33. Super-League-Runde empfängt der seit 5 Spielen ungeschlagene FC Zürich den FC Luzern. Doch auch die Zentralschweizer haben seit dem Trainerwechsel noch nie verloren. Im zweiten Samstagsspiel kommt es zum Duell zwischen Servette und YB.

Duell zwischen Luzerns Sally Sarr (l.) und dem Zürcher Adis Jahovic.

Bildlegende: Wer stoppt wen? Duell zwischen Luzerns Sally Sarr (l.) und dem Zürcher Adis Jahovic. Keystone

Nach schwachen Vorstellungen in der Hinrunde präsentiert sich die Lage sowohl beim FC Zürich als auch in Luzern in der Rückrunde um einiges freundlicher. So ist der FCZ dank Siegen gegen die Spitzenreiter Basel und im Derby gegen GC auf Rang 4 vorgerückt und holte in den letzten 5 Spielen 13 Punkte.

Luzerns Höhenflug unter Bernegger

Auch der FC Luzern legte zuletzt eine eindrückliche Serie hin: Die Zentralschweizer verloren seit dem Trainerwechsel von Ryszard Komornicki zu Carlos Bernegger nie und sammelten in 6 Partien 14 Punkte.

Die bisherigen Saisonbegegnungen versprechen eine enge Angelegenheit: Zwei Mal trennten sich die Klubs 1:1 unentschieden, ein Mal gewann Luzern 2:0.

YB reist zu Servette

Im zweiten Samstagsspiel gastieren die Young Boys bei Schlusslicht Servette. Die Berner holten in den 3 Partien im Stade de Genève seit Servettes Wiederaufstieg 2011 nur einen Punkt. Bei einem Heimsieg könnten die Genfer bis auf einen Punkt an das neuntplatzierte Lausanne herankommen.