Zum Inhalt springen

Super League Duell der Gegensätze im Brügglifeld

27 Tore fielen in Spielen mit dem FC Aarau in dieser Saison bislang – absoluter Bestwert in der Liga. In Partien mit Sion-Beteiligung gab es in 6 Partien erst 4 mickrige Törchen zu bewundern. Defensive oder Offensive – was setzt sich im Direktduell am Samstag durch?

Legende: Video «Vorschau Aarau-Sion» abspielen. Laufzeit 1:24 Minuten.
Vom 31.08.2013.

Genau 4,5 Tore fielen im Schnitt in Partien mit Aarau in dieser Saison. Das Torverhältnis von Sion nach 6 Runden: 0:4. Es ist ein Duell der Gegensätze und gleichzeitig die beste Chance für Sion, seine Torflaute beim defensivschwächsten Team der Liga endlich zu beenden.

Einstand zweier Stürmer

Bei Aarau gibt Linus Hallenius seinen Heim-Einstand. Der schwedische Stürmer war im Sommer der «Königstransfer», verpasste die ersten Partien aber wegen einer Bilddarmoperation. Beim 2:1-Sieg in Lausanne spielte Hallenius erstmals für den FCA. «Ich war mit seiner Leistung sehr zufrieden», sagte Trainer René Weiler.

Die Walliser präsentieren mit Dario Vidosic ebenfalls einen neuen Stürmer. Der Australier ist zwar noch nicht ganz fit, wird aber von Beginn an spielen und versuchen, die Walliser Tor-Baisse zu beheben. «Wir dürfen nicht vergessen, dass er uns nicht allein retten kann», mahnt Trainer Michel Decastel.

1 Kommentar

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.