Zum Inhalt springen

Super League Effizienter FCZ stoppt St. Gallens Lauf

Die 6 Spiele andauernde Ungeschlagenheit des FC St. Gallen hat ein Ende genommen. Die Ostschweizer unterlagen zuhause dem FC Zürich mit 1:2. Stjepan Kukuruzovic und Amine Chermiti trafen für die clever agierenden Gäste, Oscar Scarione gelang der Ehrentreffer.

Legende: Video «St. Gallen - Zürich («sportpanorama»)» abspielen. Laufzeit 4:41 Minuten.
Vom 28.04.2013.

Und plötzlich kam Hektik auf. Dafür verantwortlich war Oscar Scarione, der mit seinem 15. Saisontreffer die St. Galler gegen den FC Zürich in der 90. Minute auf 1:2 heranbrachte.

Wild und deshalb auch zu ungenau fielen jedoch die letzten Angriffsbemühungen der Gastgeber aus - nach zuletzt 6 Spielen ohne Niederlage mussten die St. Galler wieder einmal als Verlierer vom Platz. Es war erst die 2. Heimniederlage der Saison.

«Brutal effizienter FCZ»

Für die St. Galler ist die Niederlage doppelt ärgerlich. Zum einen agierte die Mannschaft von Jeff Saibene gewillt und erarbeitete sich genügend Torchancen für einen Punktgewinn. Zum anderen liess man die Chance ungenutzt, von den Niederlagen von Basel und GC zu profitieren.

«Es ist bitter», versuchte FCSG-Captain Philippe Montandon nach der Partie die Geschehnisse auf den Punkt zu bringen. «Der FCZ war brutal effizient.» Mit dieser Analyse lag er richtig und sprach indirekt die grosse Schwäche der eigenen Mannschaft an: das Verwerten der Torchancen. 

Abschlussschwäche bestraft

Von diesen gab es etliche: Scarione scheiterte früh an FCZ-Keeper David da Costa, später traf er nur den Pfosten; Franck Etoundi und Dejan Janjatovic fanden ihren Meister in Da Costa und Montandons Kopfball flog knapp am Gehäuse vorbei.

Anders der FCZ. Stjepan Kukuruzovic verwandelte in Minute 17 einen Freistoss direkt zur Führung und Amine Chermiti sorgte mit einem präzisen Schuss eine Viertelstunde vor Schluss für die Vorentscheidung. Viel mehr kam von den Gästen nicht. «Es ist ein sehr guter Ertrag für uns», bilanzierte FCZ-Trainer Urs Meier. Es reichte für 3 Punkte und der Verteidigung von Rang 5. 

17 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Flavio Wick, Seengen
    Das ist wohl eine Frechheit!! Wieso erscheint das eigentlich reguläre Tor des FCSG nicht im Matchbericht?? Da sitzt wohl eine FCZ - Fan am Bürotisch!?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Gabriel Lüchinger, Seengen
      Kann ich auch nicht verstehen, dass das nich im Beitrag kam... Diese Schiris sollen sich und ihre Fehlentscheide im Fernsehen gefälligst sehen können!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Meier, Zürich
    Oh je. Jetzt müends brüele die SG-Heinis. Wenn aber für SG pfiffe wird, denn isches egal. Au Schiri sind nu Mensche, und mached genauso Fehler wie die Spieler au. Hetted Spieler nöd so viel Fehler gmacht, hetti SG meh Goal gschosse und weniger übercho. Also Ball flachhalte. Ohni Schiri kei Match. SG ist nicht unfehlbar!!!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Phillip, Zürich
      Aso SG het scho mindistens 5 pünkt meh wenn die Schiris mal guet währed ich rede ez vorallem vo dem spiel gester und das geege basel!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Michael Fischer, Uzwil
    Schon wieder wird der FCSG nach Strich und Faden beschissen! Und wieso unterschlägt SRF den eigentlichen Anschlusstreffer der St.Galler?!! Ein reguläres Tor, das der Fantasiewelt der sogenannten Schiedsrichter zum Opfer fällt, gehört ja wohl in so einen Matchbericht. Fussball-Mafia-SFV, Komplizen SRF!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Eine stadt ein Verein, Uzwil
      gah doch go brüele wiler mal verlore hend mir zürich sind ide letschte paar spiel doppelt so hert verarscht worde vo de schiris und das spiel geschter isch nur eusi revanche gsi daser eusi legende de keita klaut hend und ich schwör uf alles ihr hünd gsehnd ide nechschte saison waser devo hend wil den chunt de FCZ ersch richtig! FCZ susch gar nüt!<3
      Ablehnen den Kommentar ablehnen