Erster Saisonsieg für die «Hoppers»

Die Grasshoppers können doch noch gewinnen. Im 6. Saisonspiel brach das Team von Michael Skibbe in Aarau den Bann und holte mit einem 2:1 erstmals in dieser Saison das Punktemaximum.

Video «Fussball: Super League, Aarau - GC» abspielen

Spielbericht Aarau - GC

5:09 min, aus sportaktuell vom 16.8.2014

Von einer Krise wollten sich die Grasshoppers nichts anmerken lassen. Nur drei Tage nach der 0:4-Schlappe bei den Young Boys nutzten sie das Gastspiel in Aarau zur Wiedergutmachung in Form des ersten Saisonsieges. Damit gaben sie den letzten Platz zumindest vorübergehend an Aufsteiger Vaduz ab.

Frühe Führung dank Kahraba

«Wir sind aggressiv aufgetreten und haben defensiv diszipliniert gespielt», konstatierte ein erleichterter Michael Skibbe. Ganz ohne Probleme brachte sein Team die Punkte aber nicht ins Trockene.

Nachdem Mahmoud Kahraba nach 6 Minuten sein erstes Tor im GC-Dress erzielt hatte, übernahmen die Zürcher die Macht im Mittelfeld und bestimmten das Spiel. Einzig die Effizienz liess zu wünschen übrig.

Zahlreiche gute (Konter-)Chancen wurden fahrlässig ausgelassen, bis Anatole Ngamukol in der 80. Minute zum scheinbar entscheidenden 2:0 traf.

Zu spätes Erwachen der Aarauer

Erst jetzt kamen das Aufbäumen des FC Aarau und der Anschlusstreffer durch Juan Pablo Garat. Mehr gab es für die Platzherren aber nicht mehr zu holen. «Kämpferisch war die Leistung zwar in Ordnung, vor dem Tor waren wir aber zu wenig gefährlich», bilanzierte Trainer Sven Christ.

Verschärft wurden die offensiven Mängel der Aarauer durch den verletzungsbedingten Ausfall von Dante Adrian Senger nach einer halben Stunde.

Sendebezug: SRF 1, Tagesschau, 16.08.2014, 19:30 Uhr