Zum Inhalt springen

Super League FC Basel verpflichtet ägyptischen Nationalspieler

Der FC Basel hat mit Mohamed Elneny einen weiteren Spieler verpflichtet. Der ägyptische Mittelfeldspieler stösst vom Arab Contractors SC aus Kairo zu den Baslern.

Mohamed Elneny unterschrieb bis Sommer 2013.
Legende: Neuzugang Mohamed Elneny unterschrieb bis Sommer 2013. Keystone

Elneny absolvierte mit dem FC Basel das Trainingslager in Südspanien und konnte sich dort für einen Kontrakt aufdrängen. Der 20-Jährige unterschrieb einen Leihvertrag bis Sommer 2013 mit einer Option zur definitiven Übernahme.

20 Nationalmannschafts-Einsätze

Elneny gefiel in den Trainings und bei seinen Teileinsätzen vor allem durch seine abgeklärte, ruhige Spielweise und mit einer für sein
Alter erstaunlichen Übersicht. Elneny bestritt bereits 20 A-Länderspiele für Ägypten und trifft beim FC Basel mit Mohamed Salah auf einen Landsmann.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von nochmals Marco aus Basel, Danke für die Antwort
    stimmt. Diaz, Grether und Jevtic sollten verliehen werden. Cabral könnte man meiner Meinung nach auch verkaufen. Dann hätten sie immer noch 4. Elneny denke ich Stammspieler, weil er hat ja bereits 20 Nati-Einsätze. Serey Die und Fabian Frei je nach Form, Und Yapi wenn sich einer von ihnen verletzten sollte. Im Sturm sind sie Top mit Bobadilla, Streller und A.Frei. Stocker, Dragovic und Schär werden auf die Dauer schwer zu halten sein. Salah kann jetzt Eneny helfen (Sprache usw.....)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin, Schwyz
    20 Länderspiele mit 20 Jahren? Nicht schlecht! Allerdings wirds jetzt ein wenig eng im zentralen Mittlefeld: Mit Serey Die, Diaz, Cabral, Yapi, Fabian Frei und Elneny hat man jetzt 6 Spieler für 2 Plätze. Ausser Fabian Frei, der auch auf den Aussen spielen kann, sind das alles Typen, die man eigentlich nur in der Mittelfeldzentrale einsetzen kann... Dazu kommen dann noch die eigenen Talente Grether und Jevtic, das wird wirklich ziemlich eng und eine Herausforderung für die Teamchemie...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marco, Basel
      Keiner von denen ist aber in Form. F.Frei schwächer als noch letzte Saison, Von Diaz hat man mehr erwartet, keine Konstanz. Yapi ist seit heute 31 Jahre alt, also nicht mehr der jüngste. Cabral ist auch nicht wirklich gut. Serey Die und Elneny kann der FCB gebrauchen, wenn F.Frei, Cabral und Diaz weiter schwächeln. Für Grether (20) und Jevtic (19) ist es noch zu früh. Talent haben sie aber.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Martin, Schwyz
      @ Maroc: Das mit der Form mag sein, aber "Form" impliziert ja bereits dass sich das sehr schnell ändern kann. 31 ist nicht übermässig alt, Wenn Diaz und Cabral als nicht gut genug angesehen werden (was ich nachvollziehen kann), dann soll man sie abgeben, bevor man Ersatz holt. Das selbe gilt auch für Grether und Jevtic.Die sind auch bereits 20 bzw. 19 Jahre alt. Für den echten Durchbruch ist es also fast ein wenig zu spät. Für mich sind 6-8 Spieler für 2 Plätze zu viel, egal wie gut sie...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Marco, Basel
      Wenn mann Shaqiri / Xhaka Verhältnisse anschaut ist, ist der Durchbruch vielleicht schon (zu) spät. Ich denke wenn sie genug Talent haben, können sie es noch schaffen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen