FC Luzern holt Markus Babbel

Der zuletzt arbeitslose Deutsche Markus Babbel übernimmt beim noch sieglosen FCL das Traineramt. Am Montag wird der neue Coach offiziell vorgestellt.

Markus Babbel.

Bildlegende: Ankunft in Luzern Markus Babbel steht beim Tabellenletzten künftig an der Seitenlinie. Keystone

Sechs Tage nach der Trennung von Carlos Bernegger haben die Innerschweizer die Trainerfrage geklärt. Der frühere deutsche Nationalspieler Markus Babbel soll den schwächelnden Tabellenletzten wieder auf Kurs bringen.

Der 42-Jährige führte Hertha Berlin vor 3 Jahren in die 1. Bundesliga und war zuletzt Cheftrainer in Hoffenheim. Ende 2012 nach nur 10 Monaten traf ihn das gleiche Schicksal wie Bernegger.

Fortsetzung einer Bayern-Tradition

Am Samstag sprach der FCL-Verwaltungsrat das Geld für Babbels Verpflichtung. Am Sonntag kam es zu einem erneuten Zusammentreffen, an dem auch der aus den Ferien zurückgekehrte Präsident Ruedi Stäger teilnahm. Sportchef Alex Frei und Babbel haben mit dem Berner Anwalt Andreas Gross den gleichen Berater.

Schon lange vor Babbel wirkten auf der Allmend frühere Bayern-Akteure. Egon Coordes war 1998/99 Coach, Ludwig Kögl bestritt Ende der 1990er-Jahre gegen 100 Partien für die Luzerner.