Zum Inhalt springen

Super League FCL entlässt Sportchef Fringer

Rolf Fringer ist nicht mehr Sportchef beim FC Luzern. Der Klub trennt sich per sofort vom 58-Jährigen, der sein Amt erst vor gut einem Jahr angetreten hatte.

Legende: Video «Fringer per sofort freigestellt» abspielen. Laufzeit 0:15 Minuten.
Vom 07.01.2016.

Ausschlaggebend für die Freistellung seien unterschiedliche Auffassungen über die künftige strategische Ausrichtung des Klubs, liess der FC Luzern via Medienmitteilung verlauten.

Bis zur Neubesetzung des Postens wird ein Sportausschuss die Aufgaben von Fringer übernehmen, in welchem Trainer Markus Babbel, Scouting, Nachwuchs und die Geschäftsleitung vertreten sind. Weitere Informationen zur Trennung von Fringer schloss der Klub explizit aus.

Zum dritten Mal beim FCL tätig

Fringer hatte den Posten als Sportchef kurz vor Weihnachten 2014 als Nachfolger von Alex Frei übernommen. Der frühere Nati-Coach war in Luzern zum dritten Mal angestellt gewesen. In den Siebzigerjahren war er als Spieler beim FCL, von 2008 bis 2011 als Trainer. Eine Rückkehr auf die Trainerbank hatte Fringer vor gut einem Jahr ausgeschlossen.

Was halten Sie vom Rauswurf von Rolf Fringer?

  1. Die richtige Entscheidung!
    %
  2. Das war ein Fehler!
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 18:00 Uhr, 07.01.2016

11 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.