FCZ dank Sieg in Sion neuer Leader

Der FC Zürich hat Sion auswärts mit 3:1 bezwungen. Das Team von Coach Urs Meier verdrängt den FC Basel damit vorübergehend von der Tabellenspitze.

Video «Fussball: Super League, Sion - Zürich» abspielen

Zusammenfassung Sion - FCZ

5:29 min, aus sportaktuell vom 22.11.2014

Der FCZ überzeugte im Tourbillon insbesondere in offensiver Hinsicht. Franck Etoundi gelangen die entscheidenden Tore zum 2:1 und 3:1. Kurz vor der Pause profitierte der Kameruner von einem schnell ausgeführten Freistoss von Francisco Rodriguez, der die komplette Sion-Abwehr aushebelte. Beim 3. Treffer in der 79. Minute veredelte Etoundi ein perfektes Zuspiel von Yassine Chikhaoui. Der Tunesier hatte bereits das 1:0 durch Davide Chiumiento nach 20 Minuten eingeleitet.

Sion bemüht - FCZ effizient

Sion war keineswegs chancenlos. Die Walliser konnten zunächst auf den Rückstand reagieren - Dario Vidosic (35.) stand nach einem Abpraller bei FCZ-Goalie David Da Costa goldrichtig. In der zweiten Halbzeit resultierten aber trotz viel Engagement nur wenige Torchancen. Vincent Rüfli (66.) sah, wie Da Costa seinen Schuss an den Pfosten lenkte. Zuvor hatte auch FCZ-Akteur und Yapi-Ersatz Asmir Kajevic (54.) nur das Gehäuse getroffen.

Die Zürcher liegen neu mit einem Punkt vor Basel, das am Sonntag im Einsatz steht.