FCZ gibt rote Laterne ab

Der FC Zürich gewinnt in Luzern mit 2:1 und macht einen ersten Schritt aus der Krise. Alexander Kerschakow erzielt sein erstes Super-League-Tor.

Video «Der FCZ verlässt das Tabellenende wieder» abspielen

Der FCZ verlässt das Tabellenende wieder

6:47 min, aus sportpanorama vom 14.2.2016

  • Erster FCZ-Auswärtssieg seit August 2015
  • Kerschakow mit Torpremiere
  • Hyypiä-Team neu auf Rang 8
  • Serie geht weiter: Der SL-Tabellenletzte hat diese Saison noch nicht verloren

Dank einer effizienten Leistung entführt der FCZ 3 wertvolle Punkte aus der «swissporarena». Nach Sebastian Schachtens Anschlusstreffer (90.) geriet das Team von Coach Sami Hyypiä zwar noch einmal ins Zittern, die Stadtzürcher durften sich schliesslich dennoch über die 3 Punkte freuen.

«  Die Schlussphase war nicht gut für unsere Gesundheit. »

Sami Hyypiä
Trainer FCZ

FCL in der 2. Halbzeit verbessert

Der FCZ hatte die Basis für den 2. Auswärtssieg der Saison (nach dem 2:0 in St. Gallen am 9. August) in der ersten Halbzeit gelegt. Anton Grgic (28.) traf mit einem strammen Schuss nach einem Eckball und geschickter Vorlage von Franck Etoundi zum 1:0. Die Entscheidung folgte im 2. Durchgang: Alexander Kerschakow (73.) schloss einen Konter nach Zuspiel von Etoundi gekonnt ab. Für den Russen war es im zweiten Super-League-Spiel das erste Tor.

Kerschakow überwindet Zibung.

Bildlegende: Das 2:0 für den FCZ Kerschakow überwindet Zibung. Keystone

Für Luzern kam das zweite Gegentor zum dümmsten Zeitpunkt. Das Team von Coach Markus Babbel machte nach einer chancenarmen ersten Halbzeit viel Druck und schnupperte am Ausgleich. Dank einem bis zum 1:2 sicheren Anthony Favre im Tor und den gut harmonierenden Alain Nef und Leonardo Sanchez in der Innenverteidigung hielten sich die Gäste jedoch schadlos.

Sanchez mit gutem Einstand

Besonders das Debüt des Argentiniers dürfte Coach Hyypiä zuversichtlich stimmen. «Ich glaube, wir haben heute gut verteidigt», sagte der Finne. Die Abwehr war in dieser Saison oft die Schwachstelle beim FCZ. Die Stadtzürcher machen einen Sprung auf Rang 8 und geben die rote Laterne ab.

Sendebezug: Radio SRF 3, Live-Schaltungen, 14.02.2016, 16:00 Uhr