FCZ-YB: Herausforderer teilen Punkte

Der FC Zürich und die Young Boys sind mit einem 1:1-Unentschieden in die neue Super-League-Saison gestartet. Philippe Koch und Guillaume Hoarau erzielten die Treffer.

Video «Fussball: 1. Super-League-Runde, FCZ - YB» abspielen

Glückliches Remis für YB

6:02 min, aus sportaktuell vom 18.7.2015

Es war eine blasse Leistung, welche die beiden selbsternannten Herausforderer von Meister Basel während 70 Minuten im Letzigrund ablieferten.

Die Gastgeber zeigten sich etwas aktiver und brachten das Tor von YB-Keeper Yvon Mvogo zumindest zeitweise in Gefahr. In der 34. Minute scheiterte Amine Chermiti mit einem Schuss aus kurzer Distanz am Bein Mvogos.

Hoaraus 18. SL-Treffer

Entgegen dem Spielverlauf erzielte YBs Starstürmer Guillaume Hoarau (letzte Saison mit 17 Toren) nach 69 Minuten die Führung für das Team von Uli Forte. Der grossgewachsene Franzose stieg nach einer Bogenflanke von Jan Lecjaks am höchsten und köpfelte aus 5 Metern ein. Philippe Koch hatte das Kopfballduell verloren.

Video «Fussball: Stimmen zu FCZ-YB» abspielen

Stimmen zum Spiel

0:42 min, aus sportaktuell vom 18.7.2015

Koch mit seltenem Torerlebnis

Der FCZ-Verteidiger machte 13 Minuten später seinen Patzer gut und netzte aus 15 Metern ein. Davide Chiumiento hatte die zu tief stehende YB-Abwehr mit seiner Hereingabe in den Rückraum ausgetrickst. Es war erst das 3. Tor für Koch in seiner 8. Super-League-Saison.

FCZ ohne Chikhaoui

Beim FCZ spielte Neuzugang Cabral durch, Captain Yassine Chikhaoui stand nicht im Aufgebot, nachdem er später als der Rest des Teams zum Trainingsbetrieb gestossen war.

Bei YB liess sich Benfica-Neuzugang Miralem Sulejmani nach 67 Minuten auswechseln, Ex-FCZler Loris Benito fehlte verletzt.

Sendebezug: Radio SRF 1, 18.7., 22h-Bulletin