Follonier rettet Sion in St. Gallen ein Remis

Der Negativtrend des FC Sion in der Super League ist vorerst gestoppt. In St. Gallen kamen die Walliser dank eines späten Treffers von Daniel Follonier immerhin noch zu einem 1:1.

Video «Fussball: Super League, St.Gallen - Sion» abspielen

Sion holt sich einen Punkt in St. Gallen

5:22 min, aus sportpanorama vom 4.10.2015

Er wurde von Sion gefeiert wie ein Sieg: Der Punktgewinn am vergangenen Donnerstag an der Anfield Road gegen das grosse Liverpool. Doch während die Europa League für den Cupsieger quasi eine dankbare Zugabe darstellt, ist das Kerngeschäft natürlich noch immer die heimische Meisterschaft. Und da präsentierten sich die Sittener in den letzten Partien ganz und gar nicht von ihrer besten Seite.

Joker Follonier erlöst Sion

Auch beim Gastspiel in St. Gallen sah es lange danach aus, als würde es für Sion bereits die 3. Super-League-Pleite in Serie absetzen. Doch der eingewechselte Daniel Follonier hatte in der 85. Minute etwas dagegen und bezwang mit einem satten Schuss FCSG-Hüter Daniel Lopar. Für den 21-jährigen Senkrechtstarter Follonier war es der erste Treffer in der neuen Saison.

Die Geduld zahlt sich aus

Der Punktgewinn war aus Sicht der Gäste aus dem Wallis durchaus verdient. Sion präsentierte sich in der Ostschweiz als aktivere und agilere Mannschaft. Bereits in Durchgang 1 hatten die Spieler von Didier Tholot die Führung auf dem Fuss gehabt. Carlitos, zuvor vom bärenstarken Edimilson Fernandes mit einem Traumpass lanciert, sah seinen Schuss aber auf der Linie von Pascal Thrier geklärt. Léo Lacroix scheiterte kurz danach mit seinem Kopfball am glänzend reagierenden Lopar.

Und so führten nach 45 Minuten die Hausherren. Danijel Aleksic hatte die «Espen» kurz vor der Pause per Freistoss in Führung geschossen. Sions Schlussmann Andris Vanins – in Liverpool noch die Lebensversicherung seines Teams – traf bei Aleksics Schuss in die Torwartecke zumindest eine Teilschuld. Doch Sion steckte nicht auf und belohnte sich in der Person von Follonier doch noch für seine Geduld.

St. Gallen bleibt unter Zinnbauer ungeschlagen

In der Tabelle gab es nach der Punkteteilung keine Verschiebungen. Sion bleibt auf dem 5. Rang, das unter Neo-Coach Joe Zinnbauer immer noch ungeschlagene St. Gallen bekleidet Platz 6.

Sendebezug: Radio SRF 3, 29.09.2015, Bulletin von 16:00 Uhr.