Zum Inhalt springen

Super League Fussball-News: Basel leiht Fransson nach Lausanne aus

Alexander Fransson vom FC Basel wird die Meisterschaft bei Lausanne zu Ende spielen. Der schwedische Mittelfelsspieler erhofft sich so Aufnahme im WM-Kader. Und: Basels Dimitri Oberlin erfährt grosse Ehre.

Alexander Fransson in der Trainingsjacke.
Legende: Ist die Rolle des Ersatzmanns leid Alexander Fransson. EQ Images

Alexander Fransson ist auf Spielpraxis angewiesen. In dieser Saison bestritt der 23-jährige aus Norrköping beim FC Basel aber bloss 390 Super-League-Minuten. Aus diesem Grund entschloss er sich nach insgesamt 66 Partien für Rot-Blau zu einem Wechsel auf Leihbasis. In Lausanne stehen die Aussichten auf mehr Einsätze besser. Der Mittelfeldspieler hat eine WM-Teilnahme im kommenden Sommer mit Schwedens Nationalteam auf dem Radar.

Legende: Video Oberlins Super-Sprint zum 2:0 gegen Benfica abspielen. Laufzeit 1:10 Minuten.
Aus sportlive vom 27.09.2017.

Dimitri Oberlin ist von der Uefa ins «Allstar-Team» der Newcomer in der Champions League gewählt worden. Das 20-jährige Juwel des FC Basel hatte mit 4 Toren grossen Anteil an der Qualifikation für die Achtelfinals. Oberlin befindet sich in guter Gesellschaft. Auch die ebenfalls gewählten Stars wie Kylian Mbappé von Paris Saint-Germain und Marco Asensio von Real Madrid sind unter 24 Jahre alt und schafften im Jahr 2017 ihren Durchbruch in der Königsklasse.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ted Stinson (Ted Stinson)
    Asensio soll diese Saison sein Debüt in der Königsklasse gegeben haben? Sorry liebes SRF-Sportteam, aber das solltet Ihr besser wissen. Da war doch was beim letzten CL-Final gegen Juventus Turin... ah ja, Marco Asensio erzielte den Treffer zum 4:1-Schlussresultat (hier: https://www.tz.de/sport/fussball/live-ticker-juventus-turin-gegen-real-madrid-im-champions-league-finale-zr-8372066.html). Der Junge ist schon ein alter Fuchs im Geschäft! :)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von SRF Sport
      Beim «Newcomer-Team» ist das gesamte Kalenderjahr 2017 und nicht nur die laufende Saison entscheidend. Die Uefa hat die Kriterien des Wettbewerbs eher vage formuliert: «1.: Der Spieler muss 24 Jahre oder junger sein. 2.: Er muss sein Debüt in der UEFA Champions League im Jahre 2017 gegeben haben, oder er hat bereits zuvor ein wenig Erfahrung gesammelt, aber jetzt erst den Durchbruch geschafft.» (Quelle: uefa.com) Tatsächlich gab Marco Asensio sein CL-Debüt bereits früher: Am 18.10.2016 bei Reals 5:1-Sieg gegen Legia Warschau, wo er auch gleich seinen ersten Treffer erzielte.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tobias Huber (iTob)
    Meiner Meinung nach ist die Ausleihe ein guter Entscheid für Fransson. Leider kann er seine Qualitäten nie unter Beweis stellen beim FCB, er ist einfach immer zweite Wahl weil er nie länger Zeit bekommt zu spielen und so nicht zeigen kann, was in ihm steckt. Da er noch jung ist, ist es wichtig viel Spielpraxis zu bekommen. Ich hoffe er kann sich in Lausanne behaupten und sich empfehlen für die WM, das würde ich ihm gönnen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    Alexander wer?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Josef Graf (Josef Graf)
      Dennis wer oder wie auch immer. Offenbar sind Sie nicht gerade ein Kenner der Schweizer Fussballszene. Ach ja, Fransson spielt halt nicht im Liquidationsposten-Park.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
      Blasen Sie sich nicht so auf! Mich ärgert es auch auch, ein Stadion ‚Lipo-Park‘ zu nennen, aber ja... PS: Ich habe das absolut ernst gemeint! Fransson ist noch nicht so bekannt!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen