Fussball-News: Cabral muss vor Gericht

FCZ-Spieler Cabral wird vorgeworfen, während seiner Zeit bei Sunderland eine Frau vergewaltigt zu haben. Und: FCB-Verteidiger Philipp Degen muss sich einer Schulteroperation unterziehen.

Video «Cabral unter Verdacht» abspielen

Cabral unter Verdacht

0:19 min, vom 15.3.2016

FCZ-Spieler Cabral hat in einem Gespräch mit der Klubleitung bestätigt, dass er für den 24. April vom Gericht Newcastle vorgeladen worden sei. Gemäss Berichten in englischen Medien wird dem 27-Jährigen vorgeworfen, im Januar 2015 eine Frau vergewaltigt zu haben. Damals spielte der Schweizer mit kapverdischen Wurzeln noch bei Sunderland. Er wird sich in Absprache mit dem FCZ für die nächsten Tage zurückziehen und nicht an den Trainings und dem Spielbetrieb teilnehmen. Cabral bestreitet die Vorwürfe.

Video «Degen: Schulter lädiert» abspielen

Degen: Schulter lädiert

0:20 min, vom 15.3.2016

Philipp Degen verletzte sich im Spiel vom Sonntag gegen St. Gallen (4:2). Bei einem Sturz wurde seine bereits lädierte rechte Schulter erneut in Mitleidenschaft gezogen. Degen müsse sich noch am Dienstag operieren lassen, teilte der FCB mit. Wie lange der 33-Jährige ausfallen wird, steht noch nicht fest.

Der FC Sion setzt eine Belohnung von 25'000 Franken aus für Hinweise, die ein bewusstes Fehlverhalten von Schiedsrichter Sascha Amhof und dessen Assistenten beweisen.