GC-Trio wittert gegen Lausanne die grosse Chance

Acht Runden vor Saisonschluss bietet sich den Grasshoppers mit einem Sieg bei Schlusslicht Lausanne die Möglichkeit, den FC Basel von der Tabellenspitze vorübergehend zu verdrängen. Die Zürcher setzen auf 3 Torgaranten: Caio, Shkelzen Gashi und Munas Dabbur.

Caio, Shkelzen Gashi und Munas Dabbur

Bildlegende: Torgaranten Caio, Shkelzen Gashi und Munas Dabbur erzielten 30 der 52 GC-Tore (von links). EQ Images

Nach dem 2:0-Sieg im Derby gegen den FCZ und dem 5. Triumph in Folge liegt das Team von Trainer Michael Skibbe nur noch 1 Punkt hinter Leader Basel. Gewinnt GC auch in Lausanne, lastet der Druck auf den «Bebbi». Und für den FCB steht nach dem 0:5 in Valencia am Sonntag der Gang nach Sion an.

Trio Caio-Gashi-Dabbur hat schon 30 Tore erzielt

Dass GC um den Titel spielt, ist der besten Offensive der Liga zu verdanken (52 Tore in 28 Runden). GC gelang in den letzten 14 Partien stets 1 Treffer. Munas Dabbur – in der Winterpause verpflichtet – erwies sich als Glücksgriff. Der 21-jährige Israeli erzielte in 8 Spielen für die Zürcher 7 Treffer.

Der Brasilianer Caio, der in den letzten 5 Partien 5 Mal einnetzte, steht bei 12 Saisontoren und dürfte trotz einer Fussverletzung zum Einsatz kommen. Nur 1 Treffer weniger hat Shkelzen Gashi auf dem Konto. Ein mögliches Omen: Beim 2:1-Sieg gegen die Waadtländer am 8. März trafen Caio und Dabbur.

Video «Fussball: Super League, GC - Lausanne» abspielen

Das letzte Duell GC gegen Lausanne

4:41 min, aus sportaktuell vom 8.3.2014