Gonzalez schiesst den FC Thun auf Platz 3

Der FC Thun hat das Auftaktspiel der 27. Super-League-Runde gegen Luzern zuhause mit 1:0 gewonnen. Alexander Gonzalez erzielte den einzigen Treffer der Partie in der 63. Minute.

Video «Fussball: Super League, Zusammenfassung Thun - Luzern» abspielen

Zusammenfassung Thun - Luzern («sportaktuell»)

4:42 min, vom 11.4.2015

Thun bleibt für Luzern ein hartes Pflaster. Der letzte Auswärtssieg datiert vom 16. Februar 2008. Seither warten die Innerschweizer auf einen Vollerfolg im Berner Oberland. Und sie müssen weiter warten.

Alexander Gonzalez, der bereits beim 4:1-Heimsieg vor Wochenfrist gegen St. Gallen mit einem Treffer und zwei Vorlagen der Matchwinner gewesen war, entschied die Partie in der 63. Minute mit einem sehenswerten Tor. Nach einem Doppelpass mit Nelson Ferreira hämmerte der Venezolaner den Ball aus rund 16 Metern in die weite Ecke.

Kurzes Strohfeuer zu Beginn

Gonzalez' Treffer war der einsame Höhepunkt eines bis dahin sehr schwachen Kicks. Dabei hatte sich die Partie ambitioniert angelassen. Bereits in der 4. Minute hätte Gonzalez das Heimteam in Führung bringen können. Doch der Venezolaner schlug aus kurzer Distanz über den Ball.

Praktisch im Gegenzug fand Adrian Winter mit seiner Flanke den Kopf des Ex-Thuners Marco Schneuwly. Dieser setzte den Ball aber aus bester Position neben das Tor. Es sollte der letzte Aufreger für lange Zeit bleiben.

Luzerner Tor aberkannt

Erst nach dem Führungstreffer lösten sich die taktischen Fesseln ein wenig. Doch Luzern blieb weiter weitgehend harmlos und erzeugte nur durch einen Distanzschuss von Remo Freuler so etwas wie Torgefahr. Und als der Ball doch noch im Netz der Thuner zappelte, hatte Schiedsrichter Sandro Schärer die Partie bereits zuvor wegen eines Offsides unterbrochen.

Thun seinerseits verpasste derweil den vorzeitigen K.o.-Schlag durch Gaëtan
Karlen (80.), Ridge Munsy (88.) oder Ferreira (92., Lattenschuss) gleich mehrfach. Schliesslich reichte es aber trotzdem zum 2. Heimsieg in Folge, wodurch das Team von Urs Fischer zumindest temporär auf Platz 3 in der Tabelle vorrückte.

Sendebezug: regelmässige Live-Einschaltungen auf SRF 3, 11.04.2015, 17:45