Gute Händchen bei den Stürmer-Transfers

In der 2. Runde der Super League haben die Neuzuzüge voll zugeschlagen. In den Teppich-Etagen darf man sich freuen: Die Investitionen beginnen sich bereits auszuzahlen.

YB-Stürmer Christian Fassnacht (oben) ist kaum zu stoppen.

Bildlegende: Höhenflug YB-Stürmer Christian Fassnacht (oben) ist kaum zu stoppen. EQ Images

Mancher Sportchef wird am Auftakt-Weekend der neuen Saison in der Super League nicht vollauf zufrieden gewesen sein. Denn nur in Lausanne konnten sich mit Gonzalo Zarate und Joel Geissmann zwei Neuzuzüge in die Torschützenliste eintragen.

Ein völlig verändertes Bild dann in der 2. Runde. In allen vier zu Ende gespielten Partien trafen neu verpflichtete Offensiv-Kräfte. Die Sportchefs dürften sich danach ihre guten Händchen gerieben haben.

Die Drei-Tore-Woche von Christian Fassnacht

Der Shooting Star der noch jungen Fussball-Saison heisst Christian Fassnacht. Der YB-Stürmer, im Sommer von Lokalrivale FC Thun gekommen, traf für die Hauptstädter in 3 Partien bereits 3 Mal. Beim 4:0-Sieg bei GC schoss der 23-Jährige mit seinem rechten Fuss die Tore zum 1:0 und 4:0. Noch wichtiger war Fassnachts Tor am Mittwoch in der CL-Quali bei Dynamo Kiew. Dank diesem Treffer darf YB immerhin noch ein bisschen von der Champions League träumen.

Video «Christian Fassnacht brilliert in Kiew und in Zürich» abspielen

Christian Fassnacht brilliert in Kiew und in Zürich

1:21 min, vom 31.7.2017

Der perfekte Einstand von Jean-Pierre Nsame

Lange hatte sich YB um den 24-jährigen Franko-Kameruner aus Angers bemüht, kurz vor Saisonstart konnte der Stürmer von Servette losgeeist werden. Und gleich bei seinem ersten Einsatz für die Hauptstädter war Nsame erfolgreich. Er erzielte das 3:0 beim Sieg über GC im Letzigrund.

Video «Perfekte Premiere für Jean-Pierre Nsame» abspielen

Perfekte Premiere für Jean-Pierre Nsame

0:19 min, vom 31.7.2017

Premiere für Michael Frey beim FCZ

Michael Frey, der nach einer unbefriedigenden Saison mit YB eine neue Herausforderung suchte, gelang der Einstand beim FC Zürich nicht wunschgemäss. Beim 2:0-Sieg über GC im Derby verschoss der Berner einen Elfmeter. Eine Woche später lief es besser: Frey traf beim 2:1-Sieg über den FC Thun kurz nach der Pause und war damit Auslöser für die Wende zugunsten der Zürcher.

Video «Michael Freys Tor-Premiere für den FCZ» abspielen

Michael Freys Tor-Premiere für den FCZ

0:24 min, vom 31.7.2017

Erster Treffer für Basels Ricky van Wolfswinkel

Auch Ricky van Wolfswinkel, der prominenteste Transfer der Sommerpause, konnte mit dem Saisonauftakt nicht zufrieden sein. Der Niederländer blieb bei der 0:2-Niederlage des Serienmeisters bei YB blass, fand keine Bindung zum Basler Spiel. Eine Woche später nun der erste Treffer von van Wolfswinkel. Beim 3:1 gegen Luzern erzielte er per Kopf den 3. Basler Treffer. Dies übrigens via Lattenunterkante – genau am 51. Jahrestag des Wembley-Goals.

Video «Ricky van Wolfswinkel trifft für Basel» abspielen

Ricky van Wolfswinkel trifft für Basel

0:45 min, vom 31.7.2017

Marco Schneuwly sorgt für zweiten Sion-Sieg

Der FC Sion ist bislang die effizienteste Mannschaft der Saison. Zwei Mal schlecht gespielt, zwei Mal glücklich mit 1:0 gewonnen. Für den 2. Sieg am Sonntag in Lausanne war Neuzugang Marco Schneuwly verantwortlich, der nach 33 Minuten aus heiterhellem Himmel den Siegtreffer erzielte.

Video «Die Effizienz des Marco Schneuwly» abspielen

Die Effizienz des Marco Schneuwly

0:36 min, vom 31.7.2017

Sendebezug: SRF zwei, Goool, 30.07.2017, 18:00 Uhr