Her mit den Toren! Den Emotionen! Dem Spektakel!

Zwei Monate lang hat die Super League pausiert. Mit den besten Szenen aus dem Herbst möchten wir auf die Rückrunde einstimmen, die am Samstag beginnt. Schauen Sie sich das Video an.

Video «Highlights der Super-League-Vorrunde 2015/16» abspielen

Highlights der Super-League-Vorrunde

2:04 min, vom 5.2.2016

Das wollen wir in den 90 verbleibenden Spielen bis zum 25. Mai sehen:

  • Tore: 276 gab es in der Vorrunde zu bejubeln, also im Schnitt eines jede halbe Stunde. Da ist noch mehr möglich.
  • Paraden: Des Torschützen Freud' ist des Hüters Leid. Doch auch den Keepern wünschen wir Erfolgserlebnisse, wie sie in der Vorrunde etwa St. Gallens Daniel Lopar (5 Spiele ohne Gegentor) oder FCB-Ersatzhüter Germano Vailati (kein einziges Gegentor bei seinen beiden Einsätzen) hatten.
  • Starken Nachwuchs: Die Mittelfeldspieler Denis Zakaria (YB) und Anto Grgic (FCZ), Silvan Hefti vom FC St. Gallen, Florian Kamberi (GC) oder der Vaduzer Robin Kamber haben den Sprung in die höchste Schweizer Liga geschafft oder zumindest für Aufsehen gesorgt. Wem gelingt der Durchbruch in der Rückrunde?
  • Treue: Luzerns Claudio Lustenberger und FCSG-Hüter Lopar feiern ihr 10-jähriges Jubiläum bei ihrem Klub. Noch länger für denselben Klub tätig sind die Keeper David Zibung (zwölfeinhalb Jahre beim FCL) und YBs Ersatzmann Marco Wölfli (mit einem Unterbruch 16 Jahre). Das honorieren die Fans.
  • Volle Stadien: Eine knappe Million Zuschauer (genau: 986'263) zählte die SFL in der Vorrunde. Schaffen es die Klubs, durch attraktivem Fussball bis Saisonende die Zwei-Millionen-Marke zu knacken?
  • Fairness: Einsatz, Siegeswille und Fan-Support unbedingt, doch auf gesundheitsgefährdende Tacklings, Revanchefouls, Schwalben und Zuschauerausschreitungen können wir getrost verzichten.

Worauf freuen Sie sich am meisten? Diskutieren Sie über die Kommentarspalte mit.

Sendebezug: sportaktuell, 2.2.16, 22:20 Uhr