Janko schiesst den FC St. Gallen ab

In einer unterhaltsamen Partie hat der FC Basel mit 4:2 gegen St. Gallen gewonnen. Marc Janko traf für Basel gleich 3 Mal.

Die auffälligsten Akteure des Spiels waren allesamt auf Basler Seite zu finden:

  • Der Knipser: Marco Janko kommt nach seinem Dreierpack gegen den FC St. Gallen bereits auf 16 Saisontore.
  • Der Kämpfer: Breel Embolo fightet um jeden Ball und ist überall. Er gewinnt Zweikämpfe in der Sturmspitze aber auch am eigenen Strafraum.
  • Der Unglückliche: Keeper Tomas Vaclik schlägt ein Luftloch und leitet so den 1. Treffer der Gäste ein. Keine guten Noten verdient sich der Basler Schlussmann auch, als er bei der zwischenzeitlichen Führung der Ostschweizer durch den Basler Strafraum irrt.

Nach einer Serie von 3 Spielen ohne Niederlage ist der FC St. Gallen von Basel auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden. Dafür hauptverantwortlich war der Österreicher Marc Janko: Er erzielte 3 Tore für die Basler. Den Schlusspunkt setzte Renato Steffen in der Nachspielzeit mit einem herrlichen Flugkopfball zum 4:2.

Erkämpfter Sieg

Daniel Lopar bei einer Parade.

Bildlegende: Viel gehalten und doch 4 Mal bezwungen FCSG-Keeper Daniel Lopar (r.). Keystone

Der Gastgeber kam am Rheinknie zu einem verdienten aber nicht einfachen Sieg: Nachdem Janko den FCB bereits nach 5 Minuten in Führung geköpfelt hatte, drehte «Grünweiss» die Partie: Edgar Salli nach einem Vaclik-Fauxpas und Martin Angha per Kopf drehten bis zur 22. Minute die Partie. Direkt nach der Pause schlug erneut Janko zu: Mit einer von ihm minim abgefälschten Freistossflanke sowie dem gelungenen Abschluss eines exzellenten Embolo-Zuspiels markierte der Österreicher seine Saisontore 15 und 16.

St. Gallen limitiert

Die «Espen» waren in der Folge bemüht und suchten den Ausgleich. Doch gegen kompakt stehende Basler präsentierte sich der FCSG zu ideenlos und limitiert, um Grosschancen zu erarbeiten. Als die Gäste alles nach vorne warfen, vergab «Rot-Blau» zunächst mehrfach die Entscheidung. Der eingewechselte Steffen machte schliesslich den Sack zu.

Sendebezug: SRF zwei, Laufende Berichterstattung Super League