Zum Inhalt springen

Super League Joker schiessen Lausanne und GC zum Sieg

Sowohl auf der Pontaise als auch im Letzigrund beweisen die Trainer ein goldenes Händchen. In beiden Stadien schiessen eingewechselte Spieler das entscheidende Tor.

  • Lausanne besiegt Luzern mit 3:1.
  • GC schlägt Thun 2:0.
  • Alles zum YB-Sieg gegen den FCZ gibt's hier.

Wer im Duell zwischen Lausanne und Liga-Sorgenkind Luzern Fussball-Magerkost erwartet hatte, wurde eines Besseren belehrt. Auf beiden Seiten gab es Chancen zuhauf, zwei Tore vor der Pause und drei Aluminiumtreffer:

  • 48. Minute: Francisco Rodriguez und Shkelqim Demhasaj scheitern in der gleichen Szene am Pfosten und an der Latte.
  • 65. Minute: Francesco Margiotta trifft mit einem Weitschuss nur die Querlatte.

So war es schliesslich Lausanne-Trainer Fabio Celestini vorbehalten, die entscheidende Handlung zu vollziehen: Er wechselte nach 74 Minuten Gonzalo Zarate ein, der nur drei Minuten später zum 2:1 einschob.

Benjamin Kololli sorgte in der Nachspielzeit mittels Panenka-Penalty für den Endstand. Luzern steckt damit weiter im Tabellenkeller fest, während Lausanne den Anschluss zu den Europacup-Plätzen geschafft hat.

Avdijaj belohnt GC für Leistungssteigerung

Die Grasshoppers haben sich mit einem 2:0-Sieg gegen Thun auf den 3. Rang vorgearbeitet. Das Team von Murat Yakin begann bescheiden, steigerte sich aber in der 2. Halbzeit.

Albion Avdijaj und Lucas Andersen hatten zunächst Topchancen ausgelassen (65./70.), ehe Joker Avdijaj das Heimteam mit dem 1:0 erlöste. Der 23-Jährige traf nach starker Vorarbeit von Andersen. Kurz vor Schluss machte Avdijaj seinen Nachmittag mit seinem Doppelpack perfekt. Es waren seine ersten beiden Super-League-Tore im GC-Dress.

In der 33. Minute hatten die Zürcher indes Glück gehabt, dass sie nicht in Rückstand gerieten: Ein stark getretener Freistoss von Marvin Spielmann klatschte an die Latte.

Legende: Video Das sagen Avdijaj und Spielmann abspielen. Laufzeit 0:48 Minuten.
Vom 19.11.2017.

Sendebezug: SRF zwei, «Super League - Goool», 19.11.2017, 18:00 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    Auch wenn der FC Luzern Pech hatte, ist es doch sehr gut anzusehen was da Lausanne auf den Platz bringt. Wer weiss wo das Ende Saison noch hinführt, vorallem wenn die Konkurenz denkt; das ist ja "nur" Lausanne. GC hat aufgrund der letzten 20 Minuten verdient gewonnen. Wunderbare Aktion von Andersen. Zusammengefasst haben beide Sieger (bezüglich der ganzen bisherigen Saison) ein anerkennendes Nicken mehr als verdient.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jens Mueller (Jens Mueller)
    So wie es sein sollte. Endlich wieder die Nummer 1 von Zürich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen