Karanovic verschärft FCZ-Krise

Der FC Zürich hat in der 28. Super-League-Runde eine weitere bittere Niederlage kassiert. Nach dem 2. Treffer von Goran Karanovic in der 90. Minute unterliegen die Zürcher St. Gallen mit 1:2.

Video «Fussball: Super League, Zürich - St.Gallen» abspielen

Matchbericht Zürich - St. Gallen

6:16 min, aus sportaktuell vom 18.4.2015

In der 90. Minute hämmerte Marco Aratore den Ball auf das Tor von FCZ-Goalie Yanick Brecher, welcher mirakulös parierte. Doch Goran Karanovic verwertete den Abpraller und schoss den FC Zürich noch tiefer ins Elend.

Seit mittlerweile 7 Spielen oder beinahe 3 Monaten warten die Zürcher nun auf einen Vollerfolg in der Super League.

Etoundi trifft mit einem Schuh

Dabei startete die Mannschaft von Urs Meier gut in die Partie. In der 33. Minute konnte Franck Etoundi das erste FCZ-Tor vor heimischem Anhang in diesem Jahr erzielen. Nach einer Kopfball-Vorarbeit von Cédric Brunner setzte sich der Kameruner gegen die St. Galler Verteidigung durch und vollendete die Zürcher Torpremiere im 2015.

Etoundi verlor dabei allerdings einen Schuh, was die Ostschweizer zu einem Protest veranlasste. Da der Stürmer den Schuh jedoch nicht absichtlich liegen liess, hätte der St. Galler Einspruch gemäss FIFA-Reglement keine Chance.

Saibene beweist gutes Näschen

Doch der Protest erübrigte sich ohnehin, denn die Zürcher konnten den Schwung nicht in die zweite Halbzeit mitnehmen. Die «Espen» fanden immer besser ins Spiel.

Video «Fussball: Super League, die Stimmen zu Zürich - St. Gallen» abspielen

Stimmen zur Partie

1:04 min, aus sportaktuell vom 18.4.2015

Joker Goran Karanovic traf 82 Sekunden nach seiner Einwechslung mit der ersten Ballberührung zum 1:1. Nach einem hohen Ball von Marco Mathys, konnte Alain Nef nur ungenügend klären und Karanovic versenkte eiskalt.

Karanovic hatte bereits am letzten Wochenende beim Sieg gegen YB als Joker getroffen. Die St. Galler können nach dem Last-Minute-Sieg nun punktemässig mit dem FCZ gleichziehen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 18.04.15 20:08 Uhr