Kein Sieger in intensivem Spitzenkampf

Der Spitzenkampf der 16. Super-League-Runde zwischen YB und Basel hat keinen Sieger hervorgebracht. Die beiden Teams trennten sich in einer attraktiven und intensiven Partie 2:2.

Video «Fussball: Super League, Young Boys - Basel» abspielen

Zusammenfassung YB - Basel («sportpanorama»)

5:20 min, aus sportpanorama vom 1.12.2013

YB hat es durch das 2:2-Unentschieden gegen Basel verpasst, punktemässig zum Leader aufzuschliessen. Der Meister führt die Super-League-Tabelle nun 3 Punkte vor dem Trio YB, GC und Luzern an.

1. YB-Treffer für Gajic

Die beiden Teams begegneten sich in einer attraktiven Partie auf Augenhöhe. Intensive Zweikämpfe und schnelles Umschalten von Defensive auf Offensive prägten das Spielgeschehen. Nach 10 Minuten hatte Raphael Nuzzolo, der auffälligste Berner Akteur, das 1:0 auf dem Fuss. Doch der 30-Jährige scheiterte alleine vor Yann Sommer.

Video «Interview mit Murat Yakin» abspielen

Interview mit Murat Yakin

1:02 min, vom 1.12.2013

Bis auf einen missglückten Abschluss von Valentin Stocker tauchten die Gäste kaum gefährlich vor dem YB-Gehäuse auf. In der 38. Minute wurde Nuzzolo von Arlind Ajeti im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte Milan Gajic mit seinem 1. Saisontreffer für die Berner souverän.

Salah dreht Partie innert 4 Minuten

Doch die Berner Freude währte nur kurz. 2 Minuten später wurde Mohamed Salah herrlich angespielt, der Ägypter umkurvte Marco Wölfli und schob zum Ausgleich ein. Eine Minute vor dem Pausenpfiff doppelte der Ägypter sogar nach: Die YB-Verteidigung brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Salah bedankte sich mit seinem 2. Treffer.

Kubo sichert den Punkt

In der 2. Halbzeit flachte die Partie keinesfalls ab, Basel zog sich aber mehr zurück und überliess YB das Spieldiktat. Nach gut einer Stunde nutzte das Heimteam die Feldüberlegenheit aus und kam zum verdienten Ausgleich. Der eingewechselte Yaya Kubo hämmerte den Ball unhaltbar für Sommer ins Netz.

«Es ist schade, dass wir nach der Führung nicht offensiver unsere Chancen gesucht haben», sagte Basel-Coach Murat Yakin nach dem Spiel. «Der Gegner kam nach der Pause besser auf und wir wurden defensiv nachlässiger.» Mit dem Unentschieden könne er aber gut leben, so Yakin weiter.

Video «Interview mit Uli Forte» abspielen

Interview mit Uli Forte

0:44 min, vom 1.12.2013

YB kann gegen Basel nicht gewinnen

Das Remis geht sicherlich in Ordnung, dürfte YB aber etwas mehr schmerzen. Denn für die Berner wäre in dieser Partie durchaus mehr als nur ein Punkt dringelegen. Das sah auch YB-Trainer Uli Forte so: «Wir haben mehr für das Spiel getan. Angesichts unserer Chancen hätten wir heute mehr herausholen können.»

So aber warten die Young Boys nun mittlerweile seit 6 Partien auf einen Sieg gegen den FCB, zuhause sogar seit über 4 Jahren. Basel seinerseits konnte die Tabellenführung ohne zu gewinnen ausbauen.