Konaté stiehlt Kerschakow und Gekas die Show

Der FC Zürich verliert gegen Sion im Letzigrund mit 0:1. Neuzugang Kerschakow bleibt blass.

Video «Zürich kassiert Heimniederlage gegen Sion» abspielen

Zürich - Sion

5:10 min, aus sportpanorama vom 7.2.2016

  • Kerschakow und Gekas mit SL-Debüt
  • Pa Modou und Koch fliegen vom Platz
  • FCZ ist wieder Letzter

Mit Spannung war der Auftritt der prominenten Neuzugänge Kerschakow (FCZ) und Theofanis Gekas (Sion) erwartet worden. Der Russe spielte zwar von Anfang an, trat jedoch kaum in Erscheinung. Der Grieche kam erst in der Nachspielzeit zum Einsatz.

Konaté beendet Torflaute

Das Tor des Tages war stattdessen einem anderen Stürmer vergönnt: Moussa Konaté. In der 68. Minute düpierte der Senegalese FCZ-Goalie Anthony Favre. Der 22-Jährige beendete damit eine 658 Minuten lange Durststrecke. Ende August hatte Konaté letztmals getroffen.

FCZ-Präsident Ancillo Canep in der Loge

Bildlegende: Mochte kaum mehr hinsehen FCZ-Präsident Ancillo Canepa. SRF

Die Zürcher wurden auf dem falschen Fuss erwischt. Nach der gelb-roten Karte von Pa Modou (50.) schienen die Vorteile auf der Seite des Hyypiä-Teams zu liegen. Offensiv kam vom FCZ jedoch erschreckend wenig. Dass Philippe Koch (78.) vom Platz flog – auch er sah die zweite Gelbe – kam erschwerend hinzu.

FCZ hat ein Sturmproblem

Was sich in der Vorbereitung angekündigt hatte, bestätigte sich: Der FCZ ist im Sturm harmlos. In 4 Spielen brachte man ein Tor zustande. Es ging auf das Konto von Kerschakow. Vom Russen war in seinem Super-League-Debüt jedoch kaum etwas zu sehen. Einen Freistoss aus guter Distanz setzte er nach einer halben Stunde deutlich über das Tor.

Der FCZ bleibt Tabellenletzter. Mit einem Sieg hätte man einen Sprung auf Rang 7 gemacht. Sion orientiert sich wieder nach oben und tankt Moral für das Wiedersehen am 2. März im Cup-Halbfinal.

Sendebezug: Radio SRF 3, Live-Einschaltungen, 7.2.2016, 15:00 Uhr