Lausanne und GC trennen sich in trister Partie torlos

Die Grasshoppers sind in der 4. Super-League-Runde in Lausanne nicht über ein torloses Unentschieden hinausgekommen. Damit holte das Schlusslicht aus dem Waadtland den ersten Punkt der Saison.

Video «Zusammenfassung Lausanne - GC («sportaktuell»)» abspielen

Zusammenfassung Lausanne - GC («sportaktuell»)

3:41 min, vom 3.8.2013

GC-Trainer Michael Skibbe stellte die Mannschaft im Vergleich zum Hinspiel in der Champions-League-Qualifikation gegen Lyon gleich auf 5 Positionen um. Hatten die Grasshoppers in Frankreich noch positiv überrascht, passte beim Auftritt in Lausanne nicht viel zusammen.

Debüt von Caio

Zwar waren die Zürcher auf der Pontaise spielbestimmend, doch gegen die defensiv agierenden Waadtländer fanden sie kein Mittel. Die einzige gefährliche Aktion verzeichnete kurz vor dem Seitenwechsel Nassim Ben Khalifa. Nach einem schönen Dribbling wurde sein Schuss von einem Verteidiger noch übers Tor gelenkt. Bei den «Hoppers» gab der Brasilianer Caio sein Debüt in der Super League, doch der Offensivspieler konnte kaum Akzente setzen.

Steigerung gegen Lyon nötig

Dank dem 0:0 holte Lausanne den ersten Zähler nach 3 Niederlagen in Serie. «Dieser Punkt ist enorm wichtig», zeigte sich Gabri erleichtert. Der Captain stand nach einer Verletzungspause in dieser Spielzeit erstmals auf dem Platz.

Anders war die Gemütslage bei GC-Coach Skibbe: «Ich bin vom Resultat her enttäuscht, ansonsten war es das erwartet schwere Spiel.» Sein Team ist in dieser Saison zwar weiterhin ungeschlagen, doch Moral konnte es für die Champions-League-Qualifikation nicht tanken. Im Rückspiel müssen die Zürcher am Dienstag zuhause gegen Lyon die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel wettmachen, um doch noch in die Playoffs vorzustossen.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Rückspiel in der Champions-League-Qualifikation zwischen GC und Lyon am Dienstag ab 20:55 Uhr auf SRF zwei und im Livestream.