Lausannes wichtiger Sieg im Abstiegskampf

Lausanne hat auf den Sieg von Tabellenschlusslicht Servette unter der Woche reagiert: Die Waadtländer schlugen in der 34. Runde ein schwaches Luzern zuhause verdient mit 3:0 und liegen damit wieder 4 Punkte vor den Genfern. Grossen Anteil am Lausanner Erfolg hatte FCL-Keeper David Zibung.

Video «SL: Lausanne - Luzern («sportaktuell»)» abspielen

SL: Zusammenfassung Lausanne - Sion

3:12 min, vom 25.5.2013

Mit einem Riesen-Flop leitete David Zibung die Luzerner Niederlage auf der Pontaise ein: Der Gäste-Keeper liess in der 28. Minute einen harmlosen Flankenball von Lausannes Abdel Chakhsi durch die Finger gleiten und konnte das Leder erst hinter der Torlinie wegbugsieren.

Marazzis Sonntagsschuss am Samstagabend

Auch beim 2:0 Lausannes sah Zibung schlecht aus: Einwechselspieler Nicolas Marazzi zog kurz nach der Mittellinie ab und erwischte mit seinem Sonntagsschuss den FCL-Goalie, der zu weit vor seinem Kasten stand (76.). Beim 3:0 durch Chris Malonga konnte Zibung dann nicht viel ausrichten.

Lausanne gestärkt in den Abstiegs-Krimi

Die beiden Goalie-Flops passten irgendwie zum missglückten Luzerner Auftritt. Die Innerschweizer, die sich den Ligaerhalt bereits gesichert und keine Ambitionen nach oben mehr haben, liessen jeglichen Biss vermissen.

Ganz im Gegensatz zu Lausanne, das noch verbissen um den Verbleib in der Super League kämpft. Dank dem Sieg liegen die Waadtländer 2 Runden vor Schluss 4 Zähler vor Schlusslicht Servette, das aber noch eine Partie weniger ausgetragen hat. Am Mittwoch kommt es auf der Pontaise zum Westschweizer Direktduell.