Zum Inhalt springen

Super League Lizenz für alle Super-League-Klubs - Nur Lugano dürfte aufsteigen

Die Lizenzkommission der Swiss Football League hat den zehn Klubs der Super League in erster Instanz die Lizenz für die Saison 2015/16 in der höchsten Liga erteilt. Vom Spitzentrio der Challenge League erhielt nur Lugano die Berechtigung für den Aufstieg.

Jubelnde Fussball-Spieler.
Legende: Jubel in der Super League? Der FC Lugano hat die Spielberechtigung für die Super League erhalten. EQ Images

Die Lizenzkommission beurteilte als erste Instanz im Lizenzierungsverfahren für die Saison 2015/16 die Dossiers von 23 Lizenzbewerbern. Sie prüfte die rechtlichen, infrastrukturellen, sportlichen, administrativen, finanziellen und sicherheitsspezifischen Kriterien.

Die Kommission erteilte schliesslich allen 10 Klubs der Super League die beantragte Lizenz.

Keine Lizenz für Servette und Wohlen

In der Challenge League erfüllten 7 von 10 Klubs die Anforderungen für die Saison 2015/16. Einzig Chiasso, Le Mont und Servette verweigerte die Lizenzkommission die Spielberechtigung.

Von den Aufstiegsanwärtern (Lugano, Wohlen, Servette) erhielt nur Lugano die erforderliche Spielberechtigung für die Super League. In der Promotion League steht Neuchâtel Xamax einer Rückkehr in die Challenge League nichts mehr im Weg.

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heinz Simmental, Simmental
    Kann mir jemand mal sagen, wieso zur Hölle eine Rasenheizung und solcher Schnickschnack nötig sind für eine Superleague- oder Challengeleaguelizenz sind. Die besten Mannschaften sollten die Chance haben, nicht die reichsten. Vor 10 Jahren hatte kaum eine Nati-A Mannschaft eine Rasenheizung und man spielte mit orangem Ball auf dem Schnee.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Kevin Wasserfallen, Basel
      Jedes Team in der SL ist ein potenzieller Kandidat für einen CL oder EL Platz. Stelle sich einer vor Wohlen steigt dieses Jahr auf, und wird das nächste Jahr Meister und hat einen fix Platz in der CL. Ich will ja dann mal sehen wie Real, Bayern oder PSG im wohlener Stadion einlaufen XD Es gibt einfach Regeln an die man sich halten muss.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Hans Vader, Luzern
      @Kevin Wasserfallen, da geht es aber um die UEFA-Tauglichkeit, diese Voraussetzungen sind aber qualifizierter als für die SL.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Kevin Wasserfallen, Basel
      @Hans Vader, ja klar, aber super League Clubs müssen diese Voraussetzungen erfüllen, in dem Fall sie sich qualifizieren.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Reto Munteler, Zürich
      @Kevin Wasserfallen; In einem solchen Falle müsste ein Verein in ein anderes Stadion ausweichen, so wie das der FC Thun in der Saison 05/06 (CL-Teilnahme) auch gemacht hat.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von w.w, zh
    grotten kick bleibt grotten kick.. egal wer superleague spielt, egal welches stadion es lohnt sich nicht hin zugehen!! ausser basel spielt in der königsklasse!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Remo Meyer, Bern
      Das ist ok, bleiben Sie ruhig zuhause.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Kevin Wasserfallen, Basel
      "grotten kick bleibt grotten kick.. egal wer superleague spielt, egal welches stadion es lohnt sich nicht hin zugehen!! ausser basel spielt in der königsklasse!!" Und genau auf Solche "Fans" können wir verzichten in Basel! Ein Zürcher, der nur wegen der Champions League auf Basel kommt, und einem wahren Fan das Ticket stiehlt, hat es nicht verdient den Fcb gegen Real oder ManU spielen zu sehen. Den schweizer Fussball schlecht reden, aber davon profitieren... Die hämr gärn..
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Pius Studer, 4663 Aarburg
    Wieder einmal mehr haben ein paar in Ehren ergraute SVF-Herren entschieden, welche Vereine in der obersten Schweizer Fussball-Liga mitwursteln dürfen! Immerhin konnte man sich durchringen, dass Servette, selbst dann, wenn dieser Verein aufsteigen müsste, keine Lizenz erhalten würde. Was wäre, wenn dieser Verein wohl jetzt schon in der obersten Liga wäre, würde man ihn dann zum Zwangsabstieg zwingen? - Das "Problem Aarau" wird sich auch bald lösen, dort benötigt man bestimmt kein neues Stadion!?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen