Lugano verteidigt Rang 3 – Luzern in der EL-Quali

Der FC Lugano hält dank einem 2:1-Sieg in Lausanne Sion auf Distanz. Die Sittener kamen in St. Gallen nicht über ein 1:1 hinaus. Luzern spielt nächste Saison trotz eines mageren 2:2 gegen Absteiger Vaduz in der Europa-League-Quali.

  • Lugano gewinnt nach einem Rückstand in Lausanne mit 2:1 und verteidigt vorerst Platz 3.
  • Sion muss nach dem 1:1 in St. Gallen in der letzten Runde auf Schützenhilfe hoffen.
  • Luzern kommt gegen Vaduz nicht über ein 2:2 hinaus, erreicht als 5. aber dennoch die EL-Quali.
  • Vaduz steht definitiv als Absteiger fest.

Vor der letzten Super-League-Runde am kommenden Freitag ist nur noch eine Frage offen: Wer wird Dritter und erreicht damit direkt die Gruppenphase der Europa League? Lugano oder Sion?

In der zweitletzten Runde hat sich Lugano dank dem 2:1-Sieg in Lausanne in die klare Favoritenrolle gespielt. Der Vorsprung der Tessiner auf Sion, das in St. Gallen spät den Ausgleich zum 1:1 kassierte, beträgt 3 Punkte. Beide Teams haben zum Saisonschluss ein Heimspiel. Lugano empfängt Luzern, Sion spielt gegen die Grasshoppers.

Die EL-Plätze vor der letzten SL-Runde

3.Lugano3552 : 60-853
4.Sion3559 : 54+550
5.Luzern3561 : 66-547

Das Team von Paolo Tramezzani hat im Rennen um Rang 3 also die besseren Karten. Beim Torverhältnis, das im Falle einer Punktgleichheit entscheiden würde, haben aber die Sittener die Nase vorn.

Luzern in EL-Quali – Vaduz steigt ab

Der FC Luzern hat sich mit einem wenig berauschenden 2:2 zuhause gegen Vaduz einen Platz in der Europa-League-Qualifikation gesichert. Das Team von Markus Babbel weist dank des Punktgewinns eine Runde vor Schluss 5 Punkte Vorsprung auf das 6.-platzierte Thun auf.

Vaduz, das vor dem Spieltag ohnehin nur noch rechnerisch Chancen auf den Klassenerhalt hatte, steht nach dem Unentschieden definitiv als Absteiger fest.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.05.2017, 15:55 Uhr