Zum Inhalt springen

Super League Luzern dreht Partie gegen Cupsieger Zürich

Der FC Luzern hat im Kampf um die internationalen Plätze einen wichtigen Sieg eingefahren. In der 31. Runde der Super League setzten sich die Innerschweizer auswärts mit 2:1 gegen Cupsieger FC Zürich durch und feierten den 3. Sieg in Folge.

Das Team von Carlos Bernegger verdiente sich den Erfolg mit einer vor allem in der 2. Halbzeit überzeugenden Leistung. Nachdem die Innerschweizer nach den ersten 45 Minuten noch mit 0:1 in Rückstand gelegen hatten, rissen sie das Spieldiktat nach der Pause an sich und drehten die Partie dank den Treffern von Alain Wiss (51.) und Adrian Winter (68.)

FCZ nach der Pause schwach

Luzern profitierte auf dem Weg zur Wende davon, dass der FC Zürich im Verlauf der Partie stark abbaute. Bis zur Pause zeigte der frisch gebackene Cupsieger eine engagierte Leistung und erspielte sich einige Torchancen. In der 12. Minute war es Armando Sadiku, der sein Team verdient mit 1:0 in Führung brachte.

In Halbzeit 2 waren den Zürchern die Strapazen des hart erkämpften Cupsieges vom letzten Montag gegen den FC Basel und der darauf folgenden Feierlichkeiten jedoch deutlich anzumerken. Dies nutzten die Luzerner kaltblütig aus.

Luzerns Lauf geht weiter

Dank dem 3. Sieg in Folge rückte Luzern in der Tabelle vorübergehend auf Kosten der Young Boys auf den 3. Platz vor. Gleichzeitig bauten sie im Kampf um die internationalen Plätze den Vorsprung auf das fünftplatzierte Thun auf 6 Punkte aus. Die Berner Oberländer spielen am Sonntag zuhause gegen St. Gallen.

Zürich befindet sich derweil in der Super League weiterhin in der Krise. In den letzten 7 Spielen konnte der FCZ nie gewinnen und holte nur 2 Punkte.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.