Zum Inhalt springen

Super League Luzern feuert Trainer Komornicki

Der FC Luzern zieht die Reissleine und stellt Trainer Ryszard Komornicki frei. Dem Polen war das desaströse 0:4 zuhause gegen den FC Basel am Ostermontag zum Verhängnis geworden. Ein Nachfolger steht noch nicht bereit.

«Nach dem Spiel gegen Basel war für den Verwaltungsrat klar, dass es neue Impulse braucht», erklärte FCL-Präsident Mike Hauser den Schritt an der Medienkonferenz.

Luzerns neuer Sportchef Alex Frei, der ab dem 15. April seiner neuen Funktion nachgehen wird, sei über sämtliche Entscheidungen informiert gewesen.

Feuerwehrmann Challandes?

Einen Nachfolger Komornickis konnte der Tabellen-9. aber noch nicht präsentieren. Entsprechende Gespräche seien im Gang, liess Hauser verlauten. Bis am Samstag und dem Spiel gegen Sion wolle man dann einen neuen Trainer an der Seitenlinie haben. Bis dahin leitet Assistenztrainer Dariusz Skrzypczak das Training.

Als mögliche Nachfolger werden Bernard Challandes (bis Ende Saison?), Heiko Vogel und Ciriaco Sforza gehandelt. Ersterer war bereits vor 2 Wochen von Investor Bernhard Alpstaeg ins Spiel gebracht worden.

Trennung mit Ansage

Die Trennung von Luzern und Komornicki hatte sich in den vergangenen Wochen abgezeichnet. Der 53-Jährige, der erst Ende August vergangenen Jahres den entlassenen Murat Yakin ersetzt hatte, holte in 19 Spielen lediglich 19 Punkte und schaffte es nicht, die Zentralschweizer aus dem Tabellenkeller zu führen.

Es ist bereits Komornickis 2. Entlassung beim FCL. In der Saison 2001/2002 hatte der Pole schon einmal an der Seitenlinie gestanden, war aber nach wenigen Runden entlassen worden.

Luzern-Trainer der letzten 10 Jahre

Zeitraum:Trainer:Land:Geburtsdatum:
ab 08.04.2013Carlos BerneggerSchweiz/Argentinien09.03.1969
03.04.2013 - 07.04.2013Gerardo SeoneSchweiz30.10.1978
21.08.2012 - 02.04.2013
Ryszard Komornicki
Polen14.08.1959
01.07.2011 - 20.08.2012
Murat Yakin
Schweiz15.09.1974
03.05.2011 - 30.06.2011
Christian Brand
Deutschland23.05.1972
27.10.2008 - 02.05.2011
Rolf Fringer
Österreich26.01.1957
18.08.2008 - 26.10.2008
Roberto Morinini
Schweiz18.07.1951
11.08.2008 - 17.08.2008
Jean-Daniel Gross
Schweiz

26.04.1966
01.07.2006 - 10.08.2008
Ciriaco Sforza
Schweiz02.03.1970
01.11.2003 - 30.06.2006René van EckNiederlande18.02.1966
Legende: Video Fussball: Luzern - Basel («sportaktuell») abspielen. Laufzeit 05:48 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.04.2013.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Walter Geissbühler, Horw
    Solange ein sogenannter Herr Alpstaeg, sich mit solchen Äusserungen in den Medien aufspielt, wird es keinem Trainer gelingen in Luzern erfolgreich zu arbeiten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marlene Zelger, 6370 Stans
    ja, der FCL kommt nie richtig auf Fahrt. Aber ein neues Superstadion musste her. passt das zusammen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Steph Blättler, Horw
      Wie ignorant Ihr Kommentar doch ist. Da haben sie wohl die letzte Saison des FCLs nicht mitverfolgt und auch nicht kapiert, dass das Stadionprojekt nicht nur das Fussballstadion beinhaltete! Die ganze Anlage beinhaltet ein Hallenbad, eine Leichtathletikanlage, das Messegelände, eine S-Bahnstation, usw.! Wenn alle wie Sie denken würden, dann wären wir nur ein Land voller Egoisten!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lenny Senn, Boston MA
    Nun, erstens muss ich sagen, dass die Entscheidung der Entlassung durchaus nachvollziehbar ist. Wenn man bis Ende Saison gewartet hätte, wäre man wahrscheinlich nur noch tiefer in den Abstiegskampf geraten und hätte noch um den Ligaerhalt bangen müssen. Frei wurde zwar informiert, konnte aber meiner Meinung nach nicht aktiv eingreifen. Eine Fussballmannschaft lässt sich nicht mit einem Orchester vergleichen. Luzern sollte, wie YB, längerfristig mit einem Trainer planen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen