Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League Luzern kann es doch noch: 1. Sieg nach 3 Monaten

Der FC Luzern hat seine lange Baisse in der Super League beendet. Die Zentralschweizer bezwangen St. Gallen mit 3:0. Neues Schlusslicht ist Lugano, das in Thun 1:1 spielte.

Legende: Video Zusammenfassung Luzern - St. Gallen abspielen. Laufzeit 04:54 Minuten.
Aus sportlive vom 05.11.2017.
  • Luzern schlägt St. Gallen 3:0 und jubelt in der Super League erstmals seit dem 9. August wieder über 3 Punkte.
  • Beim letzten Sieg vor 3 Monaten hiess der Gegner... St. Gallen.
  • Keinen Sieg gab es im Berner Oberland: Thun und Lugano spielen 1:1, die Tessiner liegen neu am Tabellenende.

Fünf Niederlagen kassierte Luzern in den letzten sechs Super-League-Spielen. Entsprechend verunsichert und nervös waren Mannschaft und Umfeld in der Zentralschweiz in den letzten Tagen.

Die frühe Führung im Heimspiel gegen St. Gallen – Francisco Rodriguez verwertete nach 2 Minuten einen Abpraller im Strafraum eiskalt – löste bei den Luzernern die Verkrampfung sichtlich.

Plötzlich kombinierte das Team von Markus Babbel schön, kreierte sich Chancen. Christian Schneuwly verpasste das 2:0 mit einem Knaller an die Lattenoberkante hauchdünn. St. Gallen kam danach etwas besser ins Spiel. Aber nur bis zur Pause, denn nach dem Seitenwechsel ging es Schlag auf Schlag:

Legende: Video Erleichterung bei Markus Babbel abspielen. Laufzeit 02:07 Minuten.
Aus sportlive vom 05.11.2017.
  • 51. Minute: Karim Haggui reisst Tomi Juric im Strafraum um – Penalty. Juric scheitert zwar an Keeper Daniel Lopar, Shkelqim Demhasaj drückt aber den Abpraller zum 2:0 über die Linie.
  • 54. Minute: Dicker Patzer von Lopar, der nach einem Schuss von Juric aus spitzem Winkel uralt aussieht. 3:0.
  • 56. Minute: Silvan Hefti reist Schneuwly als letzter Mann um. Klarer Fall, Platzverweis.

Danach war die Partie entschieden. St. Gallen konnte in Unterzahl nicht mehr reagieren, Luzern brachte den ersten Sieg nach 3 Monaten Durststrecke – damals gewann der FCL in St. Gallen 2:0 – sicher nach Hause.

Kein Sieger bei Thun-Lugano

Mit den 3 Punkten verlässt Luzern das Tabellenende. Neues Schlusslicht ist Lugano, das in Thun zu einem 1:1 kam. Den Tessinern gehörte die 1. Halbzeit, sie lagen nach einem Weitschusstor von Davide Mariani folgerichtig zur Pause in Führung.

Thun drehte nach dem Seitenwechsel auf und kam ebenfalls durch einen Weitschuss von Sandro Lauper zum Ausgleich. In der Schlussphase standen die Berner Oberländer dem Sieg deutlich näher.

Sendebezug: SRF zwei, goool, 05.11.2017, 18:00 Uhr