Luzern mit knappem Sieg gegen St. Gallen

Der FC Luzern hat in der 29. Super-League-Runde den FC St. Gallen mit 1:0 bezwungen. Das Team von Carlos Bernegger zog mit diesem Sieg in der Tabelle an den Ostschweizern vorbei.

Video «Fussball: Luzern - St. Gallen» abspielen

Matchbericht Luzern - St. Gallen

5:10 min, aus sportpanorama vom 13.4.2014

Auf Unterhaltung in Form von Toren mussten sich die Zuschauer in der gut gefüllten Luzerner Arena bis zur 74. Minute gedulden. Die Warterei sollte sich aber lohnen. Der auffällige Jahmir Hyka sorgte mit einem herrlichen Volleytor nach Vorlage von Florian Stahel für die Entscheidung.

Luzern mit den besseren Chancen

Der Sieg der Luzerner war verdient. Das Heimteam war im Duell der beiden Mannschaften mit den wenigsten Siegen in diesem Jahr überlegen und hätte die Weichen schon früher auf Sieg stellen können. Hyka (15.), Dimitar Rangelov (29.) und Tomislav Puljic (61.) scheiterten aber allesamt an FCSG-Goalie Daniel Lopar oder am eigenen Unvermögen.

St. Gallen trifft auswärts nicht

St. Gallen seinerseits konnte nicht an die Leistung der Vorwoche beim 4:1 gegen Aarau anknüpfen und kam nur ganz selten gefährlich vor das Gehäuse von Lorenzo Bucchi, der den gesperrten David Zibung ersetzte. Der FCSG ist mit nur 13 Toren auf fremdem Terrain hinter dem FC Sion das zweitschwächste Team der Liga.