Zum Inhalt springen

Meister YB im Fokus Die besten SL-Momente der SRF-Kommentatoren

Zum Abschluss der Super-League-Saison blicken unsere Kommentatoren auf ihr persönliches Highlight zurück.

Nach 8-jähriger Basel-Dominanz und gar 32 Jahre nach dem letzten Titel haben die Young Boys wieder die Meisterschaft gewonnen – und das mit einem spektakulären Schlussspiel gegen Luzern.

Kein Wunder, ist YB in den persönlichen Highlights der SRF-Kommentatoren und -Moderatoren allgegenwärtig.

Super-League-Spiel YB - Luzern 2:1

Manuel Köng: «Die Stimmung vor dem Spiel war nicht euphorisch: Die meisten Berner, die ich auf dem Weg zum Stadion gesehen habe, liefen lächelnd und kopfschüttelnd an allen Meister-Schal-Verkäufern vorbei. Die Durststrecke, die Last-Minute-Rückschläge, haben die Berner vorsichtig gemacht.»

Rainer Maria Salzgeber: «Ich habe im Studio den 94-jährigen YB-Fan Ruedi Lory kennengelernt. Das war eine Begegnung der ganz besonderen Art.»

Salzgeber und Ruedi Lory.
Legende: An der YB-Feier «Salzi» und Ruedi. SRF

Jeff Baltermia: «Marco Wölfli krönte seine Karriere mit dieser fast schon kitschig-märchenhaften Szene. Da kratzt der YB-Oldie, diese Goalie-Notlösung, doch tatsächlich den Penalty. Und natürlich nicht mit irgendeiner Parade, sondern mit einem Reflex, der den Ball in einer dramatischen Flugbahn gerade noch an die Latte springen lässt.»

Legende: Video Wölflis Parade gegen Gvilia abspielen. Laufzeit 00:42 Minuten.
Aus sportlive vom 28.04.2018.

Dani Kern: «Das Tor von Nsame gegen Luzern. Der alles entscheidende Treffer zur Meisterschaft. 100% Emotionen – genauso muss Fussball sein. Ein hochverdienter Titel für YB.»

Legende: Video Nsamés Last-Minute-Tor zum Titel abspielen. Laufzeit 01:26 Minuten.
Aus sportlive vom 28.04.2018.

Peter Schnyder: «Wie sich das Spiel entwickelte: Rückstand, Penalty-Held Wölfli und Entscheidung kurz vor Schluss – eine Finalissima hätte nicht spannender sein können. Eine würdige Meisterentscheidung nach 32 Jahren Durststrecke.»

Rainer Maria Salzgeber: «Zuerst hatte ich Angst, dass es nicht gut rauskommt mit dem Platzsturm. Dann aber entwickelte sich ein richtig positives Fest. Klar ist der Platzsturm nicht zu rechtfertigen, aber wenn es schon sein muss, dann bitte auf diese Art und Weise.»

Legende: Video Die YB-Emotionen nach dem Schlusspfiff abspielen. Laufzeit 02:29 Minuten.
Aus sportlive vom 28.04.2018.

Cup-Halbfinal YB - Basel 2:0

Reto Held: «Ich habe noch nie eine Partie gesehen, die so intensiv war. Praktisch das ganze Spiel im Sprint! YB-Spieler, die sich auf ihre Gegenspieler warfen und Basler, die sich trotz ihrer Klasse erst nach einer Stunde zwischendurch mal lösen konnten. Beste Werbung für den Schweizer Fussball. Trotz der -20° C hatte ich warme Füsse.»

Legende: Video Die Live-Highlights bei YB gegen Basel abspielen. Laufzeit 02:57 Minuten.
Aus sportlive vom 27.02.2018.

Mario Gehrer: «Ein packendes und hoch intensives Duell zwischen den aktuell besten Mannschaften der Schweiz. Und das bei zweistelligen Minus-Temperaturen. Für mich als Kommentator ein fesselndes Stadion-Erlebnis – da hat es auch keine Rolle gespielt, dass mein Tee zwischenzeitlich innert Kürze einfror.»

Tiefe Temperaturen im Stade de Suisse - auch für den Tee des Reporters.
Legende: Gefroren Tiefe Temperaturen im Stade de Suisse - auch für den Tee des Reporters. SRF

Super-League-Spiel YB - Basel 2:2

Paddy Kälin: «Zuerst das Wundertor von Guillaume Hoarau. Und dann gleicht Taulant Xhaka mit einem weiteren Traumtor zum zwischenzeitlichen 1:1 aus. 2 Tore innerhalb weniger Minuten, 2 Tore, die sonst in einer ganzen Saison nicht fallen.»

Legende: Video Ein Spitzenspiel – zwei Hammertore vor der Pause abspielen. Laufzeit 01:40 Minuten.
Aus sportlive vom 02.04.2018.

Welches war Ihr SL-Moment? Schreiben Sie uns doch in der Kommentarspalte.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 19.05.2018, 18:45 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.