Zum Inhalt springen
Inhalt

Mit dem Zug statt im Car FCZ umgeht den Monster-Stau am Gotthard

Wegen dem Pfingst-Stau am Gotthard fährt der FCZ mit der Bahn nach Lugano. Bei den ZSC Lions ging dies im April schief.

Wegen dem Pfingst-Verkehr und der Schliessung des San-Bernardino-Tunnels stauten sich die Autos am Samstag am Gotthard-Nordportal auf weit über 20 km.

Ganz nach dem Motto «Der Kluge reist im Zuge» wichen die Spieler des FC Zürich auf die Bahn aus und machten sich auf Schienen statt Asphalt auf den Weg nach Lugano. Dort steht am Samstag das letzte SL-Spiel der Saison an.

Zugfahrt brachte ZSC kein Glück

Wie sich die unübliche Anreise auf das Ergebnis auswirkt, wird sich für den FCZ ab 19:00 Uhr im Cornaredo-Stadion zeigen. Bei den Stadtzürcher Kollegen der ZSC Lions ging die «Mission Bahn» vor einem Monat resultattechnisch auf alle Fälle gründlich schief.

Zu Spiel 5 der Playoff-Finalserie reisten die Lions aufgrund des Ferienverkehrs ebenfalls mit dem Zug an – und waren anschliessend beim 0:4 in der Resega chancenlos.

6 Tage später kürte sich der ZSC freilich dennoch zum Meister. Dieser Zug ist für den FCZ hingegen schon lange abgefahren.

Der leere FCZ-Car im Stau
Legende: Der leere FCZ-Car im Stau vor Schwyz Retour fahren die Zürcher dann mit dem Car – vorausgesetzt er schafft es irgendwann nach Lugano. SRF
Legende: Video Vor Spiel 5: Lions reisen im Zug an abspielen. Laufzeit 01:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.04.2018.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.