Zum Inhalt springen
Inhalt

News aus der Super League Luganos Daprela wird gesperrt

Fabio Daprela muss wegen seiner roten Karte gegen St. Gallen 3 Spiele zuschauen. Und: Xamax verpflichtet 2 Spieler.

Legende: Video Diese Aktion kommt Fabio Daprela teuer zu stehen abspielen. Laufzeit 00:39 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.05.2018.

Fabio Daprela hatte im Heimspiel gegen St. Gallen (2:1) in der Nachspielzeit die rote Karte gesehen. Der Lugano-Spieler liess sich nach dem Anschlusstreffer in der 93. Minute zu einer Tätlichkeit gegen Torschütze Marco Aratore hinreissen. Die Swiss Football League hat ihn nun wegen einer «Tätlichkeit unter Annahme einer Provokation» für drei Spiele gesperrt. Daprela verpasst damit die Partien gegen Luzern, Lausanne und YB und wird den Tessinern erst im letzten Meisterschaftsspiel gegen Zürich wieder zur Verfügung stehen.

Super-League-Aufsteiger Neuchâtel Xamax meldet zwei Neuverpflichtungen von bisherigen Challenge-League-Konkurrenten. Vom FC Winterthur kommt dessen Stammkeeper Matthias Minder, und von Servette wurde der 25-jährige französische Linksverteidiger William Le Pogam engagiert.

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Samuel Galli (shark99)
    Daprela Rot für Tätlichkeit. Aratore Gelb für Schubser gegen Daprela ( Ursprung der Aktion) und Gelb für Schwalbe, somit auch Platzverweis.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Jost (Christian Jost)
    Lieber Schiedsrichter Verband Wieviele Spielsperren hat Aratore erhalten? Oder wollt ihr solche Szenen fördern? Herr Wiederkehrs Meinung widerspiegelt die Mehrheit der Meinungen...einfach nur erbärmlich was wir uns mittlerweile anschauen müssen weil der Verband zögert solches Schauspiel und solche Charakteren zu sperren wegen Unsportlichkeit. Leider sehen unsere Junioren diese Aktionen auch und adaptieren mittlerweile teils dieses Schauspiel.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jonathan Dos-Santos (JjJ__J)
    Ich finde dass, die 3 Spielsperre zu viel ist! Aber rot für die Tätlichkeit ist korrekt aber der St. Gallernspieler verhält sich auch sehr unsportlich aber eine rote Karte zuzeigen wäre dann doch zu viel da in der 93 Minuten die Emotionen doch sehr hoch sind.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen