Nullnummer im Letzigrund

Der FCZ kann zuhause auch gegen Thun nicht gewinnen. Die Zürcher kommen trotz Chancenplus nicht über ein 0:0 hinaus.

Video «Zürich kann zuhause auch gegen Thun nicht gewinnen» abspielen

Zürich kann zuhause auch gegen Thun nicht gewinnen

5:29 min, aus sportaktuell vom 5.3.2016

Die beste Chance zum Siegtreffer hatte Leonardo Sanchez in der 81. Minute: Der FCZ-Innenverteidiger sah seinen Kopfball nach einem Freistoss aber vom glänzend reagierenden Guillaume Faivre abgewehrt.

Die Thuner durften sich nach dem Schlusspfiff bei ihrem Torhüter bedanken: Der FCZ war über 90 Minuten die bessere Mannschaft gewesen. Faivre hielt den Punktgewinn für die Berner Oberländer aber nicht nur gegen Sanchez fest.

Thun offensiv harmlos

Von Beginn weg übernahmen die Hausherren im verregneten Letzigrund das Spieldiktat. Alexander Kerschakow scheiterte mit einem Freistoss (6.) aber genauso an Faivre wie Davide Chiumiento von der Strafraumgrenze (15./34.). Erst kurz vor der Pause kamen die Gäste nach stehenden Bällen zu ersten Chancen. Offensiv blieb Thun aber erschreckend harmlos.

Bald wieder Schlusslicht?

Der FCZ wartet damit weiter auf den 1. Heimsieg in der Rückrunde. Mehr noch: Die Stadtzürcher haben 2016 noch keinen Treffer im Letzigrund erzielt. Am Sonntag könnten die Zürcher gar von Schlusslicht Vaduz überholt werden.

Thun hingegen musste mit dem Punktgewinn zufrieden sein – auch wenn das Team von Jeff Saibene damit den temporären Sprung auf Rang 4 verpasste.

Sendebezug: Radio SRF 1, Live-Einschaltung, 5.3.2016, 19:00 Uhr