Zum Inhalt springen

Super League Nur noch 2 Anspielzeiten

Die Super League ändert auf die kommende Saison ihre Anspielzeiten. Neu werden 2 Partien am Samstag um 19:00 Uhr und 3 am Sonntag um 16:00 Uhr angepfiffen.

Denis Zakaria im Zweikampf mit Mohamed Gouaida
Legende: Wünsche der Klubs erfüllt Denis Zakaria und Mohamed Gouaida werden ab nächster Saison zu neuen Anspielzeiten auflaufen. Freshfocus

Diese Änderungen sind Teil des neuen TV-Vertrages, der die Swiss Football League (SFL) für die nächsten 4 Jahre mit der CT Cinetrade AG (Teleclub) abgeschlossen hat.

Es freut uns sehr, dass wir die Wünsche der Fans in diesem Bereich zum grössten Teil erfüllen können.
Autor: Claudius SchäferCEO der SFL

Dabei fällt die für manchen Fan unattraktive Anspielzeit am Sonntag um 13:45 Uhr weg, wobei um 16:00 Uhr weiterhin eine Partie auf dem SRG-Kanal (SRF, RSI, RTS) ausgestrahlt wird.

«Der wichtigste Fortschritt im Vergleich zur heutigen Lösung ist uns bei der markanten Erhöhung der Entschädigung und den Anspielzeiten gelungen. Es freut uns sehr, dass wir die Wünsche unserer Klubs und ihrer Fans in diesem Bereich zum grössten Teil erfüllen können», äussert sich Claudius Schäfer, CEO der SFL.

Bei den Anspielzeiten der Challenge League ändert sich vorderhand nichts. Das bereits zur Tradition gewordene Montagabendspiel bleibt bestehen und wird auch künftig auf Teleclub übertragen.

Freuen Sie sich auf die neuen Anspielzeiten?

  1. Ja, endlich werden meine Wünsche erhört
    %
  2. Nein, so wie bisher fand ich es super
    %
  3. Fussball? Ich bin Eishockey-Fan
    %

Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heiner Zumbrunn (Heiner Zumbrunn)
    Ich weiss nicht - ausser in den letzten 3 Runden oder so - gleich geschaltete Anspielzeiten welche Vorteile haben kommen. Der Heimclub muss diese doch nach den Wünschen der Fans, Nachbarn, Parkplätzen was weiss ich bestimmen können. Da hat der Grizzly eine Maus geboren. Das Problem Fernsehen kommt dann noch dazu.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber (R.)
    Was genau soll jetzt der Vorteil sein wenn es nur noch 2 Anspielzeiten für 5 Spiele geben wird? Während die grossen Ligen die Anspielzeiten möglichst breit Fächern um möglichst viele Zuschaueranteile erreichen zu können. Na ja in der Schweiz ticken die Uhren eben anders. Das internationale Interesse an der Super League ist natürlich auch sehr beschränkt. Aber was genau ist an der Anspielzeit um 13.45 Uhr am Sonntag so unattraktiv?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von S. Krähenbühl (sk)
      Was es zu bedenken gibt und ein paar konkrete Vorteile: - teilweise lange Anfahrtszeiten für Fans des Auswärtsteams (Tessin / Deutschschweiz / Ostschweiz / Liechtenstein etc.) - keine Vorzüge mehr der besseren Clubs und attraktiveren Partien bezüglich "Prime-Time" - ausgeglichenere Verhältnisse für alle Teams (Nachmittagshitze im Sommer) Ich persönlich begrüsse die Änderung der Anspielzeiten sehr.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen